Advertisement

Technisch-organisatorische Systeme

Chapter
  • 32 Downloads
Part of the Edition SEL-Stiftung book series (SEL STIFTUNG)

Zusammenfassung

Dieser Abschnitt behandelt — auch zum Aufbau eines besseren Verständnisses — das Problem der Steuerung und des autonomen Wachstums großer technischer Systeme, wie sie die großen Netze für Rechner- und Telekommunikation darstellen. Es ist nützlich, sich dabei der Allgemeinen Systemtheorie und ihrer Begriffsdefinitionen zu bedienen.1 Es wird gefragt, wie man bei großen technischen Systemen den Begriff der Größe bestimmen kann und wie das anwendungsorientierte Systemdenken in den technischen Disziplinen zu bestimmten Eigenentwicklungen führt, vielleicht sogar führen muß. Weiter wird gefragt, wie die Gestaltung und Kontrolle großer Systeme vor sich geht oder wie man hofft, daß sie vor sich gehen sollte. Dabei fällt auf, daß sich unsere Einstellung zu technischen Großprojekten gewandelt hat. Ein Zitat soll dies deutlich machen:

„Dies ist ein Buch technischer Großwerke von heute. Aber es ist nicht nur ein Technikbuch. Es ist ein Buch vom Menschen, von seinem Willen, seinem Können und seiner Kraft. Denn große Werke - das sind nicht unbedingt jene, welche mit den größten Dimensionen aufwarten können, sondern solche, in denen am deutlichsten die persönliche Leistung des Menschen offenbar wird. Weder die Glut der Wüste noch das Eis der Arktis, weder die Gewalten der Bergstürme noch die Fieber des Dschungels können ihn abhalten, sein Werk zu vollenden, wenn er es will.“(WEIHMANN 1956)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3.
    Vgl. GROVES (1958).Google Scholar
  2. 4.
    So z.B. bei KLIR (1969), ZEIGLER (1976, 1984), aber auch BERTALANFFY (1973) u.a..Google Scholar
  3. 6.
    Vgl. DEPPE (1977). Davon zu unterscheiden sind die Arbeiten aus der Gruppe von KLIX (1980), die mit systemtheoretischen Methoden kognitive Strukturen erforschen wollen.Google Scholar
  4. 8.
    Vgl. KORNWACHS (1987).Google Scholar
  5. 10.
    Vgl. LENK (1983).Google Scholar
  6. 13.
    Vgl. KORNWACHS (1987).Google Scholar
  7. 35.
    Dies ist die einfache Einsicht, daß alle Prozesse „Abfall“erzeugen, auch Informationsprozesse (vgl. KROEBER-RIEDL 1991).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  1. 1.Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (FhG-IAO)StuttgartDeutschland
  2. 2.Lehrstuhl TechnikphilosophieTechnische Universität CottbusCottbusDeutschland

Personalised recommendations