Advertisement

Regulation der mukosalen Immunantwort durch inflammatorische Zytokine

  • A. Voss
  • M. Steffen
  • C. Reinecker
  • A. Raedler
Conference paper

Zusammenfassung

Zytokine haben als Mediatoren der zellulären Interaktion eine entscheidende Funktion bei der Initiierung und der Kontrolle von Entzündungsreaktionen in der Darmschleimhaut. Auf die sog. präinflammatorischen Zytokine Tumornekrosefaktor α (TNF α), Gammainterferon (γ-INF), Interleukin-1 β (IL-1β) und Interleukin-6 (IL-6), die bei der Aktivierung des Immunsystems in der Schleimhaut frühzeitig gebildet werden, soll im folgenden zunächst allgemein und dann in bezug auf ihre besondere Rolle bei der Regulation der lokalen Immunantwort in der Schleimhaut im Zusammenspiel mit anderen Zytokinen eingegangen werden. Vielen Zytokinen wurden zum Zeitpunkt ihrer Entdeckung nur eine oder sehr wenige Wirkungen auf definierte Zielzellen zugeordnet. Zunehmend mehr Daten über die Produktion, Sekretion und Wirkungen auf unterschiedliche Zielzellen der einzelnen Zytokine haben jedoch dieses Bild im Laufe der Zeit gewandelt. Die meisten Zytokine stellen sich heute als Mediatoren mit einem sehr breiten Profil möglicher Wirkungen dar. Entscheidenden Einfluß auf ihre biologische Bedeutung haben lokale Faktoren, Sekretion in die Blutbahn und Struktur der extrazellulären Matrix, an die einzelne Zytokine selektiv gebunden werden können. Es werden im Rahmen dieses Beitrags nur einzelne Wirkungen herausgegriffen und ihre mögliche pathogenetische Relevanz aufgezeigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Chiossone DC, Simon PL, Smith PL (1990) Interleukin-1: effects on rabbit ileal mucosal ion transport in vitro. Eur J Pharmacol 180:217–228PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Fiocchi C, Levine AD, West GA, Youngman KR, Matsuura (1990) Differential inhibitory effect of interleukin 4 on interleukin 2 — induced cytotoxicity by intestinal lamina propria mononuclear cells in inflammatory bowel disease. Gastroenterology 98/Suppl A 448Google Scholar
  3. 3.
    Isaacs K, Sartor RB, Wang A, Haskill JS (1990) Profiles of cytokine activation in inflammatory bowel disease tissue: measurement by cDNA amplification. Gastroenterology 98/Suppl A 455Google Scholar
  4. 4.
    Liebermann BY, Fiocchi C, Youngman KR, Sapatnekar WK, Proffit MR (1988) Interferon gamma production by himan intestinal mononuclear cells. Decreased levels in inflammatory bowel disease. Dig Dis Sci 33:1297–1304CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Mahida YR, Kurlak L, Gallagher A, Hawkey CJ (1990) Circulating and tissue interleukin 6 levels in inflammatory bowel disease. Gastroenterology 98/Suppl A 448Google Scholar
  6. 6.
    Mahida YR, Wu K, Jewell DP (1989) Enhanced production of interleukin 1–3 by mononuclear cells isolated from mucosa with active ulcerative colitis of Crohn’s disease. Gut 30:835–838PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Matsumoto T, Kitano A, Nakamura S, Oshitani N, Obata A, Hashimura H, Hiki M, Okawa K, Nagura H, Kobayashi K (1985) In situ demonstration of the mechanisms of the HLA-dr expression on colonic epithelial cells in ulcerative colitis. Gastroenterology 98/Suppl A 462Google Scholar
  8. 8.
    Steffen M, Reinecker HC, Voss A, Raedler A, Greten H (1990) Mononuclear cells of the colon mucosa in Aids patients show a reduced production of tumor necrosis factor. Gastroenterology 98/Suppl A 475Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • A. Voss
  • M. Steffen
  • C. Reinecker
  • A. Raedler

There are no affiliations available

Personalised recommendations