Advertisement

Einfluß von Saccharomyces boulardii auf den Elektrolyttransport am Jejunum und Colon descendens der Ratte

  • M. Krammer
  • U. Karbach
Conference paper

Zusammenfassung

Die Hefe Saccharomyces boulardii, die in freier Natur auf der Litschipflaume (Litschi chinensis) anzutreffen ist, wird in zunehmendem Maße zur Behandlung gastrointestinaler Erkrankungen eingesetzt. Ihre Wirksamkeit wurde mittlerweile in kontrollierten klinischen Studien belegt. So fand sich ein günstiger Effekt in der Behandlung der Reisediarrhö [2], in der Prävention der antibiotikainduzierten Diarrhö [10], als Enzymersatztherapie bei kongenitalem Saccharese-Isomaltase-Mangel [6], in der Behandlung der akuten Erwachsenen- [7] und Kinderdiarrhö [9], in der Behandlung von Verdauungsproblemen bei enteraler Ernährung von Verbrennungspatienten [1] und in der Therapie des M. Crohn [8]. Hinsichtlich der Mechanismen, die der antidiarrhoischen Wirkung zugrunde liegen, werden verschiedene Modelle diskutiert:
  1. 1.

    Synthese antibiotischer Stoffe,

     
  2. 2.

    Adsorption von Viren, Bakterien und Toxinen,

     
  3. 3.

    Armierung der physiologischen Darmflora,

     
  4. 4.

    Immunmodulation.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bernasconi P, Wassermann D (1988) Bedeutung von Saccharomyces cerevisiae bei der Verdauungsverträglichkeit von enteraler Ernährung ( Magensonde) bei Verbrennungspatienten. Therapiewoche 38:10–12Google Scholar
  2. 2.
    Brede HD (1988) Reisediarrhö. Therapiewoche 38:29–32Google Scholar
  3. 3.
    Bridges RJ, Rummel W (1986) Mechanistic basis of alterations in mucosal water and electrolyte transport. Clin Gastroenterol 15:491–506PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Bukhave K, Rask-Madsen J (1980) Saturation kinetics applied to in vitro effects of low prostaglandin E2 and F2α concentration on ion transport across human jejunal mucosa. Gastroenterology 78:32–42PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Goerg KJ, Roth R, Wanitschka R (1984) The secretagogue effect of prostacyclin on short circuited mucosa of rat colon. (Falk Symposium). Intest Absorp Secret 36:469–475Google Scholar
  6. 6.
    Harms H-K, Harms-Bertele R-M, Breuer-Kleis D (1987) Enzymes substituation therapy with they yeast saccharomyces cerevisiae in congenital sucrase-isomaltase deficiency. N Engl J Med 316:1306–1309PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Höchter W (1988) Wirksamkeit und Verträglichkeit von Saccharomyces Cerevisiae bei der Behandlung der akuten Erwachsenen-Diarrhö. Therapiewoche 38:20–21Google Scholar
  8. 8.
    Hotz J (1988) Diagnostik und therapeutische Möglichkeiten bei Morbus Crohn. Therapiewoche 38:13–15Google Scholar
  9. 9.
    Rachid Tahri O, Lahrech MT (1988) Behandlung von akuter Diarrhö bei Kindern mit Saccharomyces Cerevisiae. Therapiewoche 38:18–19Google Scholar
  10. 10.
    Surawicz CM, Elmer GW, Speelman P, McFarland LV, Chinn J, Belle G van (1989) Prevention of antibiotic associated diarrhea by saccharomyces cerevisiae: A prospective study. Gastroenterology 96:981–988PubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Vidon N et al (1986) Effect of saccharomyces boulardii on jejunal secretion induced by cholera toxin in the rat. Gastroenterol Clin Biol 10:13–16PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • M. Krammer
  • U. Karbach

There are no affiliations available

Personalised recommendations