Advertisement

Weitere Behandlungsformen

  • Hartmut Radebold

Zusammenfassung

Gruppenverfahren gelten im Altersbereich sowohl von der Anzahl publizierter Erfahrungsberichte als auch von der Anzahl behandelter Patienten oder Klienten her als die am häufigsten angewandte Therapieform. Allerdings entfallen im Gesamtspektrum publizierter Gruppenberichte bisher nur wenige auf die psychoanalytische Gruppenpsychotherapie im engeren Sinne, wie auch eine aktuelle Publikation (Tross u. Blum 1988) bestätigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu Behandlungsformen

Gruppe

  1. Cameron JL, Freemann T (1955) Observations on the treatment of involutional depression by group psychotherapy. Br J Med Psychol 28: 224–238PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Kemper J (1989) Was heißt altern? Psychotherapie in der zweiten Lebenshälfte. Pfeiffer, MünchenGoogle Scholar
  3. Krasner JD (1959) The psychoanalytic treatment of the elder person via group psychotherapy. Acta Psychother Psychosom Orthopädag 7: 205–223CrossRefGoogle Scholar
  4. Radebold H (Hrsg) (1983) Gruppenpsychotherapie im Alter. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  5. Radebold H (1989a) Psychotherapie. In: Kisker KP, Lauter H, Meyer JE, Müller C, Strömgen E (Hrsg) Psychiatrie der Gegenwart, 3. Aufl. Bd 8, Alterspsychiatrie. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 313–346Google Scholar
  6. Radebold H (1989b) Psycho- und soziotherapeutische Behandlungsverfahren. In: Platt D, Oesterreich K (Hrsg) Handbuch der Gerontologie, Bd 5, Neurologie, Psychiatrie. Fischer, Stuttgart, S 418–443Google Scholar
  7. Radebold H, Rassek M, Schlesinger-Kipp G, Teising M (1987) Zur psychotherapeutischen Behandlung älterer Menschen. Lambertus, FreiburgGoogle Scholar
  8. Thilo HJ (1979) Psychoanalytische Gruppentherapie in der zweiten Lebenshälfte. Internist Prax 19: 699–713Google Scholar
  9. Tross S, Blume JE (1988) A review of group therapy with the older adult: Practice and research. In: Maclennan B, Saul S, Weiner MB (eds) Group therapies for the elderly. International University Press, New York, pp 3–32Google Scholar

Paartherapie

  1. Radebold H (1989a) Psychotherapie. In: Kisker KP, Lauter H, Meyer JE, Müller C, Strömgen E (Hrsg) Psychiatrie der Gegenwart, 3. Aufl, Bd 8, Alterspsychiatrie. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 313–346Google Scholar
  2. Radebold H (1989b) Psycho- und soziotherapeutische Behandlungsverfahren. In: Platt D, Oesterreich K (Hrsg) Handbuch der Gerontologie, Bd 5, Neurologie, Psychiatrie. Fischer, Stuttgart, S 418–443Google Scholar
  3. Radebold H, Schlesinger-Kipp G (Hrsg) (1982) Familien- und paartherapeutische Hilfen bei älteren und alten Menschen. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  4. Radebold H, Rassek M, Schlesinger-Kipp G, Teising M (1987) Zur psychotherapeutischen Behandlung älterer Menschen. Lambertus, FreiburgGoogle Scholar
  5. Schlesinger-Kipp G, Radebold H (1982) Familien- und Paartherapie im höheren und hohen Lebensalter. In: Radebold H, Schlesinger-Kipp G (Hrsg) Familien- und paartherapeutische Hilfen bei älteren und alten Menschen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S 12–41Google Scholar
  6. Willi J (1985) Koevolution. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Hartmut Radebold
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Klinische Psychologie FB 04/ Interdisziplinäre Arbeitsgruppe für Angewandte Soziale Gerontologie (ASG)Gesamthochschule Kassel — UniversitätKasselGermany

Personalised recommendations