Morphometrische und mechanische Untersuchungen zur Kallusbildung

  • H.-J. Wilke
  • L. Claes
  • H. Fredrich
  • H. Gall
Conference paper

Zusammenfassung

Es ist heute anerkannt, daß die Knochenheilung wesentlich durch die biomechanischen Bedingungen an der Fraktur beeinflußt wird. Welche mechanischen Faktoren die Heilung wie und in welchem Umfang beeinflussen, ist weitgehend unbekannt [1]. Bisherige Erkenntnisse deuten daraufhin, daß der Gewebsdehnung und der Dehnungsrate im Heilungsgebiet besondere Bedeutung zukommt [2, 3].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Carter DR, Blenman PR, Beaupre GS (1988) Correlations between mechanical stress history and tissue differentiation in initial fracture healing. J Orthop Res 6:736–748PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Perren SM, Cordey J (1980) The concept of interfragmentary strain. In: Uhthoff HK (ed) Current concepts of internal fixation of fractures. Springer, Berlin Heidelberg New York, pp 63–77Google Scholar
  3. 3.
    Goodship AE, Kenwright J (1985) The influence of induced micromovement upon the healing of experimental tibial fractures. J Bone Joint Surg [Br] 67:650–655Google Scholar
  4. 4.
    Claes L, Wilke H-J, Rübenacker S, Kiefer H (1989) Interfragmentäre Dehnung und Knochenheilung. In: Hamelmann H et al. (Hrsg) Eine experimentelle Studie, Chirurgisches Forum 1989 f experim u klinische Forschung. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 279–283Google Scholar
  5. 5.
    Stürmer KM (1988) Histologie und Biomechanik der Frakturheilung unter den Bedingungen des Fixateur externe. Hefte Unfallheilkd 200:233–242Google Scholar
  6. 6.
    Claes L, Wilke H-J, Gänsler W (1991) Die Abhängigkeit der Knochenheilung von der Stabilität der Osteosynthese, siehe im vorliegenden BandGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • H.-J. Wilke
    • 1
  • L. Claes
    • 1
  • H. Fredrich
    • 1
  • H. Gall
    • 1
  1. 1.Abteilung für Unfallchirurgische Forschung und BiomechanikUniversität UlmUlmDeutschland

Personalised recommendations