Advertisement

Aktive Bewegungstherapie und Sport

  • G. Blaumeiser

Zusammenfassung

Sport — Wissenschaft — Medizin, diese Verbindung stellte der griechisch-römische Arzt Galen (130–200 v. Chr.) her. Vergleichbar einem heutigen Krankengymnasten konnte er durch zielgerichtete Rumpf- und Atemübungen jugendliche Brustdeformierungen beeinflussen. Sein therapeutisches Arbeitsgebiet umfaßte nicht nur Heilgymnastik und Massagen, sondern er wandte schon damals Sportarten wie Rudern, Reiten und Wandern als Mittel der Therapie an (Lekszas 1981).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aaken E van (1974) Programmiert für 100 Lebensjahre. Pohl, CelleGoogle Scholar
  2. Aaken E van (1977) Die schonungslose Therapie. Pohl, CelleGoogle Scholar
  3. Biener K (1972) Sporthygiene und präventive Sportmedizin. Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar
  4. Cotta H (1979) Der Mensch ist so jung wie seine Gelenke. Piper, MünchenGoogle Scholar
  5. Garbe G (1976) Fit durch Bodybuilding. Lübbe, Bergisch-GladbachGoogle Scholar
  6. Gillmann H (1981) Physikalische Therapie, 5. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  7. Hansen G (1983) Erkrankungen der Atemorgane und Sport. In: Lübs O (Hrsg) 1983Google Scholar
  8. Hollmann W, Hettinger T (1980) Sportmedizin — Arbeits- und Trainingsgrundlagen, 2. Aufl. Schattauer, StuttgartGoogle Scholar
  9. Jentschura G (1977) Haltungsschäden bei Kindern und Jugendlichen. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  10. Kosel H (1981) Behindertensport. Pflaum, MünchenGoogle Scholar
  11. Lagerstrom D, Völker K (Hrsg) (1983) Freizeitsport. Perimed, ErlangenGoogle Scholar
  12. Lekszas G (Hrsg) (1981) Heilsport in der Orthopädie, 2. Aufl. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  13. Lindemann H (1974) Anti-Streß-Programm. Bertelsmann-Ratgeberverlag, WienGoogle Scholar
  14. Lorenzen H (1961) Lehrburch des Versehrtensports. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  15. Lübs ED (Hrsg) (1983) Chronische Erkrankungen und Sport. Perimed, Erlangen (Beiträge zur Sportmedizin, Bd. 18)Google Scholar
  16. Lübs ED (1983) Lebererkrankungen und Sport. Perimed, Erlangen (Beiträge zur Sportmedizin, Bd. 18)Google Scholar
  17. Murray A (1990) Krafttraining. Gewichtheben für Fitness und Leistungssport, 10. Aufl. Weinmann, BerlinGoogle Scholar
  18. Nowacki PE (1983) Chronische Kreislaufkrankheiten und Sport. In: Lübs (Hrsg) 1983Google Scholar
  19. Palm J (1972) Trimm Dich durch Sport — Freizeit, Gesundheit, Geselligkeit. In: Bundesvereinigung für Gesundheitserziehung (Hrsg) (1972) Sport und Gesundheit. Bonn-Bad GodesbergGoogle Scholar
  20. Palm J (1982) Die Formel zur Prävention, die jeder versteht. Moderne Medizin 10/12: 1040–1050Google Scholar
  21. Phelps und Collins (1980) Handbuch der Physiotherapie. Medica-Press, Zürich StuttgartGoogle Scholar
  22. Pramann U (1983) Fit. Limbert, Bad HomburgGoogle Scholar
  23. Schmid F (1985) Ernährungsrichtlinien bei degenerativen Leiden. Zytobiol Rev 9:35–36Google Scholar
  24. Schönholzer G (1977) Arzt und Sport. Habegger, CH-Derendingen/SolothurnGoogle Scholar
  25. Schwank W (1991) Hippolytus Guarinonius. Habüitationsschrift, Univ. KoblenzGoogle Scholar
  26. Schüle K (1981) Sport- und Bewegungstherapie im kurklinischen Bereich. Rehabilitation 20:17–21PubMedGoogle Scholar
  27. Selye H (1957) Streß beherrscht unser Leben. Econ, DüsseldorfGoogle Scholar
  28. Steinbach M (1983) Neurologisch-psychiatrische Erkrankungen und Sport. In: Lübs O (Hrsg) 1983Google Scholar
  29. Völker K (1983) Tauchen. In: Lagerstrom D, Völker K (Hrsg) (1983) Freizeitsport. Perimed, ErlangenGoogle Scholar
  30. Wöllzenmüller F, Grünewald B (1973) Die Gesundheitskarriere durch Ausgleichssport. Bertelsmann, München Gütersloh WienGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • G. Blaumeiser

There are no affiliations available

Personalised recommendations