Advertisement

Zur Notwendigkeit des EKG’s vor operativen Eingriffen bei Kindern

  • J. von Walter
Conference paper
Part of the Kinderanästhesie book series (KINDERANAESTHES)

Zusammenfassung

Seit vielen Jahren wird auf Kongressen der Anästhesisten — zuletzt in Bremen 1989 — über Probleme bei der Indikation und der Durchführung von präoperativen Routinemaßnahmen diskutiert. Es gibt für erwachsene Patienten auch etliche umfangreiche Studien zu diesem Problem. Trotz der Bemühung, das Vorgehen bei der Narkosevorbereitung zu standardisieren, ist dies bisher nicht gelungen. Auch die Notwendigkeit, vor jeder Narkose ein EKG zu schreiben, wird unterschiedlich bewertet. Die Forderung nach präoperativen EKG geht davon aus, daß dadurch das Risiko von Narkose und Operation vermindert wird. Diese Forderung ist verständlich vor dem Hintergrund, daß ab dem 40. Lebensjahr die Häufigkeit von Herzerkrankungen deutlich zunimmt. Muß man jedoch diese Forderung unkritisch auf die Behandlung von Kindern übertragen, wenn man einerseits weiß, daß Herzerkrankungen im Kindesalter selten sind, und andererseits keine Studie vorliegt, die untersucht hat, inwieweit das präoperative EKG bei Kindern zur Minderung des Narkoserisikos beiträgt?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • J. von Walter

There are no affiliations available

Personalised recommendations