Advertisement

Biomechanik der Verkehrsunfallverletzungen

  • G. Schmidt
Part of the Anaesthesiologie und Intensivmedizin / Anaesthesiology and Intensive Care Medicine book series (A+I, volume 220)

Zusammenfassung

Der Rechtsmediziner ist mit der Aufklärung von Unfallmechanismen befaßt und hat häufig in einschlägigen Rechtsstreitigkeiten zur Kausalität von Verletzungen Stellung zu nehmen. Daher ist man in meinem Fach seit Jahrzehnten bemüht, möglichst sichere Beurteilungsgrundlagen zu erlangen. Dies geschieht einmal durch sorgfältige autoptische Untersuchung von Getöteten. In Heidelberg haben wir etwa 4000 Unfallobduktionen in den Jahren 1968–1988 durchgeführt. Die Sektionstechnik wird durch aufwendige Präparationsmethoden und Röntgenuntersuchungen verfeinert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Appel H, Wanderer U, Meißner S et al. (1984) Mechanik und Biomechanik des Unfalls. In: Wagtfer HJ (Hrsg) Verkehrsmedizin — unter Einbeziehung aller Verkehrswissenschaften. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 438–468Google Scholar
  2. 2.
    Bode G, Joachim H (1987) Zur Differentialdiagnose von Unfall- und Reanimationstraumen. Z Rechtsmed 98:19–32PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Breig A, in collaboration with Silver JR and Renard M (1989) Skull traction and cervical cord injury. Springer, Berlin Heidelberg TokyoGoogle Scholar
  4. 4.
    Burg H, Zeidler F (1980) EES — ein Hilfsmittel zur Unfallrekonstruktion und dessen Auswirkungen auf die Unfallforschung. Verkehrsunfall 18:105–108Google Scholar
  5. 5.
    Burg H, Rau H et al. (1981) Handbuch der Verkehrsunfallrekonstruktion. Verlag Information Ambs, KippenheimGoogle Scholar
  6. 6.
    Dejeammes M, Tanière C, Kallieris D, Thomas C (1984) Exploration of biomechanical data towards a better evaluation of tolerance for children involved in automotive accidents. [Presentation at the SAE Interrational Congress & Exposition, Detroit/MJ, SAE Technical Paper No 840530, SAE (The Engineering Society for Advancing Mobility Land Sea Air and Space), Warrendale/PA 15096]Google Scholar
  7. 7.
    Kallieris D, Mattern R (1984) Belastbarkeitsgrenze und Verletzungsmechanik des angegurteten Fahrzeuginsassen beim Seitenaufprall, phase I: Kinematik und Belastungen beim Seitenaufprall im Vergleich Dummy/Leiche. Forschungsvereinigung Automobiltechnik, Postfach 170563, 6000 Frankfurt am Main 17 (FAT-Schriftenreihe, Nr 17)Google Scholar
  8. 8.
    Kallieris D, Mattern R, Schmidt G, Klaus G (1982) Comparison of 3-point-belt- and air bag-knee-bar bolster systems. Injury criteria and injury severity at simulated frontal collisions. In: Cotte JP, Charpenne A (eds) Proceedings of the VIIth International IRCOBI Conference on the Biomechanics of Impacts, Köln, Sept. 1982. IRCOBI Secretariat 109, Avenue Salvador Allende, 69500 Bron/France, pp 166–183Google Scholar
  9. 9.
    Kallieris D, Mattern R, Härdle W (1986) Belastbarkeitsgrenzen und Verletzungsmechanik des angegurteten Pkw-Insassen beim Seitenaufprall, phase II: Ansätz für Verletzungsprädikationen. Forschungsvereinigung Automobiltechnik, Postfach 170563, 6000 Frankfurt am Main 17 (FAT-Schriftenreihe, Nr 60)Google Scholar
  10. 10.
    Kallieris D, Schmidt G, Mattern R (1987) Vertebral column injuries in 90-degrees collisions — a study with postmortem human subjects. In: Cesari D, Charpenne A (eds) Proceedings of 1987 International IRCOBI Conference on the Biomechanics of Impacts, Birmingham, Sept. 1987. IRCOBI Secretariat 109, Avenue Salvador Allende, 69500 Bron/France, pp 189–202Google Scholar
  11. 11.
    Kallieris D, Schmidt G, Mattern R (in press) Loading and location of rib fractures in simulated 90-degress car/car side impacts with post mortem human subjects. In: Cesari D, Charpenne A (eds) Proceedings of 1989 International IRCOBI Conference on the Biomechanics of Impacts, Stockholm Sept. 1989. IRCOBI Secretariat 109, Avenue Salvador Allende, 69500 Bron/FranceGoogle Scholar
  12. 12.
    Mattern R (1980) Wirbelsäulenverletzungen angegurteter Fahrzeuginsassen bei Frontalkollisionen. Auswertungen von 228 Modellversuchen nach postmortalen Traumatisierungen. Habilitationsschrift, Heidelberg UniversitätGoogle Scholar
  13. 13.
    Ropohl D, Buchloh S, Raule P (1989) Verletzungen bei Frontal- und Seitenkollision. Beitr Gerichtl Med 47:221–228PubMedGoogle Scholar
  14. 14.
    Schmidt G (1989) Zur Biomechanik des Schleudertraumas der Halswirbelsäule. Versicherungsmedizin 41:121–126PubMedGoogle Scholar
  15. 15.
    Schmidt G (im Druck) Biomechanische Probleme bei Unfällen des älteren Menschen. Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach (Unfall- und Sicherheitsforschung im Straßenverkehr)Google Scholar
  16. 16.
    Schmidt G, Kallieris D, Käppner R, Mattern R, Schulz F (1977) Rechtsmedizinische und biomechanische Erfahrungen nach einem Jahr Gurtanlegepflicht in der Bundesrepublik Deutschland. Arzt Auto 53/5:28–29CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Schmidt G, Barz J, Kallieris D, Mattern R, Schüler F (1980) Verkehrsmedizinische Aspekte der Belastbarkeitsgrenzen des menschlichen Organismus. Unfallheilkunde 83:284–287PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Schmidt G, Kallieris D, Barz J, Mattern R, Schulz F, Schüler F (1980) Belastbarkeitsgrenzen des angegurteten Fahrzeuginsassen bei der Frontalkollision. Forschungsvereinigung Automobiltechnik, Postfach 170563, 6000 Frankfurt am Main 17 (FAT-Schriftenreihe, Nr 15)Google Scholar
  19. 19.
    Schmidt G, Schüler F, Mattern R, Kallieris D (1985) Head injuries of motorcyclists with and without helmet protection. (Proceedings of the 10th Congress of the International Association for Accident and Traffic Medicine (IAATM), Tokyo 06.01–06.05)Google Scholar
  20. 20.
    Schüler F (1982) Zum Begriff der ordnungsgemäßen Benutzung von Sicherheitsgurten und Kraftfahrerschutzhelmen. DAR 51:312–314Google Scholar
  21. 21.
    Schüler F (1986) Der Beitrag von Straße, Verkehrseinrichtungen und persönlicher Schutzausrüstung zur passiven Sicherheit von Motorradaufsassen. In: 100 Jahre Motorrad. Tagung der VDI Gesellschaft Fahrzeugtechnik in München 1985. VDI-Verlag, Düsseldorf (VDJ-Bericht, Nr 577)Google Scholar
  22. 22.
    Schüler F, Mattern R, Helbling M (1985) Wirksamkeit von Elementen des passiven Unfallschutzes. In: Bundesanstalt für Straßenwesen (Hrsg) Schutzhelme für motorisierte Zweiradfahrer. Bergisch-Gladbach (Forschungsheft Nr 114, Bd 3, 141Google Scholar
  23. 23.
    Siegel AW (1969) The vehicle deformation index: A report from the international ad hoc committee for collisiondeformation and trauma indices. Collision Investigation Methodology Symposium, WarrentonGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • G. Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations