Klinik, Ethik und Recht der operativen Reproduktionsmedizin

Conference paper

Zusammenfassung

Die Reproduktionsmedizin als Lehre von der menschlichen Fortpflanzung und ihren Störungen ist ein interdisziplinäres Gebiet der Medizin und Naturwissenschaft. Ihr Hauptanliegen ist die steuerbare Fortpflanzung. Der Diagnostik und Therapie der ungewollten Kinderlosigkeit auf der einen Seite steht die Fertilitätskontrolle durch reversible oder irreversible Antikonzeption und Schwangerschaftsabbruch gegenüber.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Asch RH, Ellsworth LR, Balmaceda JP, Wong BC (1984) Pregnancy after translaparoscopic gamete intrafallopian transfer. Lancet 1: 1034CrossRefGoogle Scholar
  2. Auer A (1981) 5 Jahre nach der Reform des Paragraph 218. Aus der Sicht des Ethikers. Referat vor der Ärzteschaft Karlsruhe, April 1981. Braun, KarlsruheGoogle Scholar
  3. Auer A (1985) Gentechnologie — Autonomie und Grenze der wissenschaftlichen Forschung. Arbeitsgruppe „Gentechnologie“ der Deutschen Bischofskonferenz (DBK)Google Scholar
  4. Beier HM (1989) Stand der internationalen Forschung. Arbeits-und Erfahrungsbericht der Bundesärztekammer 1989Google Scholar
  5. Blechschmidt E (1984) Wie beginnt das menschliche Leben? Vom Ei zum EmbryoGoogle Scholar
  6. Böckle F (1982) Wissenschaft und Ethos, christlicher Glaube in moderner Gesellschaft. Bd XX. Herder, Freiburg, S 119Google Scholar
  7. Bolton VN, Braude PR (1987) Development of the human preimplantation embryo in vitro. In: Moscona AA, Monroy A (eds) Current topics in developmental biology, vol 23. Academic Press, New York, pp 93–114Google Scholar
  8. Braude PR (1987) Gene activity in early human development. Human Reprod [Suppl 1] 2: 29Google Scholar
  9. Büchner F (1985) Der Mensch in der Sicht moderner Medizin. Herder, FreiburgGoogle Scholar
  10. Diedrich K (im Druck) Referat IV. Treffen deutschsprachiger IVF-Gruppen 04./ 05.05. 1990, MünchenGoogle Scholar
  11. Eid V (1982) Die Zeugung, ethische Manipulation, pränatale Diagnose. Bericht über den Stand der lehramtlichen Stellungnahmen. Arbeitsgruppe „Gentechnologie“ der Deutschen Bischofskonferenz (DBK)Google Scholar
  12. EKD (Hrsg) (1985) Von der Würde werdenden Lebens. EKD-Texte 11, Kirchenamt i. A. d. Rates der EKDGoogle Scholar
  13. Fuchs J (1989) Seele und Beseelung im individuellen Werden des Menschen Stimmen der Zeit 1989. Herder, FreiburgGoogle Scholar
  14. Instruktion der Kongregation für Glaubenslehre über die Achtung vor dem beginnenden menschlichen Leben und die Würde der Fortpflanzung (1987) Verlautbarungen des Apostolischen Stuhles. Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (Hrsg) 1987 /74Google Scholar
  15. Jaspers K (1958) Die Idee des Arztes und ihre Erneuerung. In: Jaspers K (Hrsg) Philosophie und Welt. München, S 169Google Scholar
  16. Jonas H (1984) Das Prinzip der Verantwortung - Versuch einer Ethik für die technische Zivilisation. Insel, FrankfurtGoogle Scholar
  17. Jonas H (1984) Technik, Ethik und biogenetische Kunst. Betrachtungen zur neuen Schöpferrolle des Menschen. Int Z Communio 13: 501Google Scholar
  18. Kluxen W (1985) Manipulierte Menschwerdung. In: Flöhl R (Hrsg) Geneforschung–Fluch oder Segen? Gentechnologie. Chancen und Risiken. Schweitzer, MünchenGoogle Scholar
  19. Laufs A (1987) Rechtliche Grenzen der Fortpflanzungsmedizin. In: Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Bericht 2. Winter, HeidelbergGoogle Scholar
  20. Laufs A (1989) Zur rechtlichen Problematik der Fortpflanzungsmedizin. Geburtshilfe Frauenheilkunde 49: 606CrossRefGoogle Scholar
  21. Löw R (1984) Kommentar zur Gentherapie aus der Sicht der Ethik. In: Ethische und rechtliche Probleme der Anwendung zellbiologischer und gentechnischer Methoden am Menschen. Schweizer Verlag München (Hrsg Bundesminister für Forschung und Technologie; Hearing BMFT zum Problem der In-vitro-Befruchtung un der Gentechnologie, 14./15.09. 1983, Bonn)Google Scholar
  22. Löw R (1985) Leben aus dem Labor, Gentechnologie und Verantwortung Biologie und Moral. Bertelsmann, MünchenGoogle Scholar
  23. Manses N (1987) Extrakorporale Befruchtung als Heilbehandlung? FamRz 7: 653Google Scholar
  24. Petersen P, Teichmann A (1983) Machen oder kommen lassen. Unsere Beziehung zur Kindesankunft. Dtsch Ärzteb 80: 62Google Scholar
  25. Plachot M, Junca AM, Mandelbaum J, Cohen J, Salat-Baroux J (1988) Anomalies chromosomiques et FIV: les limites du phénotype embroynnaire. Contraceptionfertilité-sexualité 16: 648–651Google Scholar
  26. Plachot M, Mandelbaum J, Junca AM, de Grouchy J, Salat-Baroux J, Cohen J (1989) Cytogenic analysis and developmental capacity of normal and abnormal embryos after IVF. Human Reprod [Suppl] 4: 99–103Google Scholar
  27. Richtlinien zur Durchführung von In-vitro-Fertilisation (IVF) und Embryotransfer (ET) als Behandlungsmethode der menschlichen Sterilität (1985). Dtsch Ärztebl 82: 690Google Scholar
  28. Scheidel P (1982) Habilitationskolloquium vor der Medizinischen Fakultät der Universität des SaarlandesGoogle Scholar
  29. Schreiber HL (1987) Notwendigkeit und Grenzen rechtlicher Kontrolle der Medizin. Göttinger Universitätsreden 1984Google Scholar
  30. Spaemann R: Zit. b. A. Laufs: Zur rechtlichen Problematik der Fortpflanzungsmedizin. Geburtsh Frauenheilk 49 (1989): 606CrossRefGoogle Scholar
  31. Stauber N (1986) Versuche mit den zukünftigen Menschen - die neue Reproduktionsmedizin. In: Heimchen H, Winau R (Hrsg) Versuche mit Menschen in Medizin, Humanwissenschaft und Politik. De Gruyter, Berlin New York, S 151Google Scholar
  32. Staudinger HJ (1981) Chancen und Gefahren der Gentechnologie. Jahresbericht der Goerresgesellschaft, PassauGoogle Scholar
  33. Tesarik J, Plika L, Dvorak M, Travnik P (1983) Oozyte recovery, in vitro Insemination, and transfer into the oviduct after its microsurgical repair at single laparotomy. Fertil Steril 39: 472PubMedGoogle Scholar
  34. Wiater AH (1978) Die Angst vor dem Homunculus. Neue Ordnung 32: 364Google Scholar
  35. Wiedemann R (im Druck) Referat IV. Treffen deutschsprachiger IVF-Gruppen 04./ 05.05. 1990, MünchenGoogle Scholar
  36. Wolff (1986/89) Arbeits-und Erfahrungsberichte 1986/1989 der Zentralen Kommission der Bundesärztekammer zur Wahrung ethischer Grundsätze in der Reproduktionsmedizin, Forschung an menschlichen Embryonen und GentherapieGoogle Scholar
  37. Wölber HO (1981) Heilsame Grenzen. Über Humanität der gegenwärtigen Medizin. Dtsch Ärztebl 78: 579Google Scholar
  38. Wuermeling B (1985) Diskussionsbeitrag in der Kommission zur Erarbeitung der „Richtlinien zur Durchführung von In-vitro-Fertilisation (IVF) und Embryotransfer (ET) als Behandlungsmethode der menschlichen Sterilität“. Dtsch Ärztebl 82: 1691Google Scholar
  39. Wuermeling B (1985) Diskussionsbeitrag in der Kommission zur Erarbeitung der „Richtli- nien zur Forschung an frühen menschlichen Embryonen“. Dtsch Ärztebl 82: 3757Google Scholar
  40. Zander J (1982) Der Arzt zwischen medizinischem Fortschritt und ethischer Verantwortung. Kath. Akademie in Bayern 24. /25. 04. 1982Google Scholar
  41. Zander J (1989) Beginn menschlichen Lebens — Schutz menschlichen Lebens. Bayer Ärztebl 12: 536Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • H. Hepp

There are no affiliations available

Personalised recommendations