Wer war C. Hansmann?

  • D. Wolter
  • P. Bürgel
Conference paper

DOI: 10.1007/978-3-642-76328-1_3

Cite this paper as:
Wolter D., Bürgel P. (1991) Wer war C. Hansmann?. In: Wolter D., Zimmer W. (eds) Die Plattenosteosynthese und ihre Konkurrenzverfahren. Springer, Berlin, Heidelberg

Zusammenfassung

1986 war in den Heften zur Unfallheilkunde (Bd. 175), das Rehm über „Die Osteosynthese der Thoraxwandinstabilitäten“ geschrieben hat, folgender Satz zu lesen:

Ein neues Zeitalter der Knochenbruchbehandlung beginnt mit dem Vortrag des Hamburger Chirurgen Hansmann 1886 bei der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie mit seiner neuen Methode der Fixierung der Fragmente bei komplizierten Frakturen.

1886 — vor 100 Jahren also — gab es nur ein großes Krankenhaus in Hamburg, das Allgemeine Krankenhaus St. Georg.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1991

Authors and Affiliations

  • D. Wolter
    • 1
  • P. Bürgel
    • 1
  1. 1.Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus HamburgHamburg 80Bundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations