Harnleiterverletzungen in der Kolonchirurgie

  • J. D. Roder
  • J. Adolf
  • J. R. Siewert
Conference paper

Zusammenfassung

Iatrogene Verletzungen des Harnleiters ereignen sich trotz höchster Bemühungen erfahrener Operateure. Obwohl Standardoperationstechniken zur Prävention dieser Läsion entwickelt wurden, werden bei 0,9 % aller Routine-Hysterektomien Ureterverletzungen beschrieben [1]. Diese Inzidenz ist seit der ersten Dekade dieses Jahrhunderts praktisch unverändert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Guerrero WG (1989) Ureteral injury. Urologic Clinics of North America, 16(2): 237–248Google Scholar
  2. 2.
    Higgins CC (1967) Ureterals injuries during surgery. JAMA 199(2): 118–124CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Zingg EJ (1984) Der Harnleiter in der Becken- und Abdominalchirurgie. Verletzungsmög- lichkeiten und ihre Vermeidung. Therapiewoche 34, 6543–6550Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • J. D. Roder
    • 1
  • J. Adolf
    • 1
  • J. R. Siewert
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik und PoliklinikTechnische Universität München, Klinikum rechts der IsarMünchen 80Deutschland

Personalised recommendations