Sonografische Vorsorgeuntersuchungen in der Postmenopause

  • S. Krepler
  • K.-H. Eichhorn
  • H. Nöschel
  • V. Fritzsche
Conference paper

Zusammenfassung

Entsprechend der aus bekannten Gründen gerechtfertigten Forderung nach einem erfolgreichen Früherkennungsprogramm für das Endometriumkarzinom setzen wir an der Universitäts-Frauenklinik Jena seit über zwei Jahren die abdominale Sektorsonografie ein, um deren Aussagefähigkeit bezüglich der Darstellung morphologischer Substrate im Uterus-cavum zu prüfen. Es erfolgten bisher in dieser Studie 1100 sonografische Untersuchungen bei insgesamt 1000 Patientinnen:
  1. 1.

    zur präoperativen Endometriumbeurteilung bei Frauen mit Postmenopause-Blutungen vor Durchführung der diagnostischen Abrasio im Vergleich mit der sich ergebenden Histologie;

     
  2. 2.

    im unselektierten symptomfreien Patientengut zwecks Diagnose symptomloser Frühstadien des Endometriumkarzinoms bzw. dessen Vorstufen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Campbell S, Goessens I, Goswarmy R, Whitehead MI (1982) Real time ultrasonography for determination of ovarian morphology and volume. A possible early screening test for ovarian cancer. Lancet 1:425–426PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Osmers R, Völksen M, Kuhn W (1990) Vaginosonografisch gemessene Endometriumdicke und deren histologisches Korrelat bei Postmenopause-Blutungen. Ultraschall Klin Prax 5:8–11Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York 1991

Authors and Affiliations

  • S. Krepler
    • 1
  • K.-H. Eichhorn
    • 1
  • H. Nöschel
    • 1
  • V. Fritzsche
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Bereiches Medizin der Friedrich-Schiller-UniversitätJenaDeutschland

Personalised recommendations