Advertisement

Methodenvergleich bei der CA 15–3-Bestimmung: EIA, LIA oder IRMA?

  • G. P. Breitbach
  • J. Rottberg
  • A. Hettenbach
  • W. Schmidt
Conference paper

Zusammenfassung

Das tumorassoziierte Antigen CA 15–3 gilt neben dem CEA als valider Laborparameter für die Nachsorge des primären Mammakarzinoms und für die Verlaufskontrolle unter einer palliativen Therapie des metastasierenden Mammakarzinoms. Das Antigen wird mit Hilfe zweier monoklonaler Antikörper DF 3 und 115D8 im Serum nachgewiesen, wobei die klassische Bestimmung immunoradio-metrisch mit 125-Jod-Markierung als IRMA erfolgt. Zwischenzeitlich sind aber auch Systeme mit enzymatischer Endreaktion als EIA erhältlich, und seit Anfang 1989 wird ein Assay der Firma BYK-SANGTEC angeboten, der die Chemielumineszenz als Nachweismethode verwendet, ein sogenannter LIA.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York 1991

Authors and Affiliations

  • G. P. Breitbach
    • 1
  • J. Rottberg
    • 1
  • A. Hettenbach
    • 1
  • W. Schmidt
    • 1
  1. 1.Unversitäts-Frauenklinik und PoliklinikHomburg/SaarDeutschland

Personalised recommendations