Biophysikalische Grundlagen der Nährstoffzufuhr

  • A. Grünert
Conference paper
Part of the Klinische Anästhesiologie und Intensivtherapie book series (KAI, volume 40)

Zusammenfassung

Obwohl die wesentlichen Grunderkenntnisse über die Nährstoffe und die Ernährung selbst schon wenige Jahre nach der Entdeckung der Bedeutung von O2 für die oxidativen Prozesse durch Lavoisier bekannt waren und die Grundfunktionen intensiv erforscht wurden, gibt es eine außerordentliche Fülle von Fragen, die es erforderlich machen, die Differenzierung unserer Kenntnisse durch weitere Untersuchungen voranzutreiben. So wie auf der einen Seite die biochemischen Grundlagen der einzelnen Nährstoffe und deren metabolische Verknüpfungen bekannt sind [13, 16, 18, 19], sind auch die biophysikalischen Grundlagen der Nährstoffzufuhr und der Reaktionsbedingungen für die Einzelkomponenten in ihren Grundideen zwar lange bekannt [17,20,21,23,28,29], aber gerade in ihrer besonderen Ausprägung, v. a. unter komplizierenden pathologischen Bedingungen, auch heute noch weitgehend unbekannt. Gründe, die es erforderlich machen, sowohl die biochemischen als auch die biophysikalischen Grundlagen der Nährstoffzufuhr neu zu definieren, liegen v. a. in der zunehmend komplexeren Wechselbeziehung metabolischer Reaktionen aufgrund des sehr viel höheren Lebensalters und der ungleich aggressiveren Therapie der Krankheitszustände heutiger Patienten [5, 26].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Adolph M, Eckart J (1982) Messung des Energiebedarfs durch die indirekte Kalorime- trie. Klin Ernähr 7: 1–31Google Scholar
  2. 2.
    Atwater WO, Benedict FG (1905) A respiration calorimeter with appliances for the direct determination of oxygen. Carnegie Institution of Washington, WashingtonCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Dixon M (1942) Manometric methods as applied to the measurement of cell respiration and other processes, 2nd edn. Macmillan, New YorkGoogle Scholar
  4. 4.
    Flatt JP (1985) Energetic of intermediary metabolism. In: Garrow JS, Halliday D (eds) Substrate and energy metabolism in man. Libbey, London Paris, pp 58–69Google Scholar
  5. 4a.
    Frayn KN (1983) Calculation of substrate oxidation in vitro from gaseous exchange. J Appi Physiol 55: 628–634Google Scholar
  6. 5.
    Grünert A (1987) Die Energiebereitstellung für die Zellfunktion. In: Ehrenberg H, Ungern-Sternberg A von (Hrsg) Krankengymnastik bei peripheren Gefäßerkrankungen. Pflaum, München, S 19–38Google Scholar
  7. 6.
    Grünert A (1989) Enterale und parenterale Ernährungstherapie. In: Rahn KH, Meyer zum Büschenfelde KH (Hrsg) Arzneimitteltherapie in Klinik und Praxis. Thieme, Stuttgart New York, S 271–286Google Scholar
  8. 7.
    Halmägyi M (1988) Bewertung von Auswerteverfahren indirekt kalorischer Messungen. Klin Ernähr 30: 19–24Google Scholar
  9. 8.
    Harris JA, Benedict FG (1919) A biometrie study of basal metabolism in man. Carnegie Institution of Washington, WashingtonGoogle Scholar
  10. 9.
    Helmholtz H (1847) Über die Erhaltung der Kraft. (Neudruck 1902 in: Ostwalds Klassiker, Nr. 1, Leipzig)Google Scholar
  11. 10.
    Jeejeebhoy KN (1985) Energy metabolism in critically ill. In: Garrow JS, Halliday D (eds) Substrate and energy metabolism in man. Libbey, London Paris, pp 93–101Google Scholar
  12. 11.
    Jéquier E (1981) Long-term measurement of energy expenditure in man: direct or indirect calorimetry? In: Björntorp P et al. (eds) Recent advances in obesity research III. Libbey, London Paris, p 130Google Scholar
  13. 12.
    Jéquier E (1985) Direct and indirect calorimetry in man. In: Garrow JS, Halliday D (eds) Substrate and energy metabolism in man. Libbey, London Paris, pp 82–92Google Scholar
  14. 13.
    Jungermann K, Möhler H (1980) Biochemie. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  15. 14.
    Kleiber M (1975) The fire of life — an introduction to animal energetics. Krieger, Huntington New YorkGoogle Scholar
  16. 15.
    Kleinberger G, Eckart J (1988) Methodische Fragen zur indirekten Kalorimetrie. Klin Ernähr 30Google Scholar
  17. 16.
    Lang K (1974) Biochemie der Ernährung. Steinkopff, DarmstadtGoogle Scholar
  18. 17.
    Lavoisier AL, Laplace PS (1780) Mémoires sur la chaleur. Mémoires de l’Académie royale (Oeuvres de Lavoisier, vol I, II. Imprimérie Impériale, Paris 1892)Google Scholar
  19. 18.
    Lehninger AL (1987 Biochemie, 2. Aufl. Verlag Chemie, WeinheimGoogle Scholar
  20. 19.
    Lehninger AL (1970) Bioenergetik. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  21. 20.
    Liebig J (1840) Die organische Chemie in ihrer Anwendung auf Agriculture und Physiologie. Vieweg, BraunschweigGoogle Scholar
  22. 21.
    Lusk G (1906) The elements of the science of nutrition. Saunders, PhiladelphiaGoogle Scholar
  23. 22.
    Mayer JP (1842) Bemerkungen über die Kräfte der unbelebten Natur. Liebigs Ann Chem Pharm 42: 233–240CrossRefGoogle Scholar
  24. 23.
    Pettenkofer M von, Voit C (1866) Untersuchungen über den Stoffverbrauch des normalen Menschen. Z Biol 2: 459–573Google Scholar
  25. 24.
    Prigogine J (1979) Vom Sein zum Werden. Zeit und Komplexität in den Naturwissenschaften. Piper, MünchenGoogle Scholar
  26. 25.
    Rubner MV (1902) Die Gesetze des Energieverbrauches bei der Ernährung. Deuticke, WienGoogle Scholar
  27. 26.
    Schmitz JE, Lötz P, Grünert A (1981) Untersuchungen über den Substrat- und Energieumsatz an langzeitbeatmeten Intensivpatienten. Infusionstherapie 2: 61Google Scholar
  28. 27.
    Veitl V, Sigmund A, Tschegg E, Irsigler K (1981) Energy measurement in man with the Vienna whole-body calorimeter. In: Björntorp P et al. (eds) Recent advances in obesity research III. Libbey, London, p 141Google Scholar
  29. 28.
    Voit C (1866) Untersuchungen über die Ausscheidungswege der stickstoffhaltigen Zersetzungs-Produkte aus dem thierischen Organismus. Z Biol 2: 189–243Google Scholar
  30. 29.
    Voit C (1866) Untersuchungen über die Ausscheidungswege der stickstoffhaltigen Zersetzungs-Produkte aus dem thierischen Organismus. Z Biol 2: 6–77Google Scholar
  31. 30.
    Voit C (1866) Über die Verschiedenheiten der Eiweißzersetzung beim Hungern. Z Biol 2: 307–365Google Scholar
  32. 31.
    Wieser W (1986) Bioenergetik. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • A. Grünert

There are no affiliations available

Personalised recommendations