Advertisement

Der Moderatorvariablenansatz: Idee, Ideengeschichte und Handhabungen

  • Manfred Schmitt
Part of the Lehr- und Forschungstexte Psychologie book series (LEHRTEXTE, volume 36)

Zusammenfassung

Der Moderatorvariablenansatz wurde nicht aus der Konsistenzkontroverse geboren. Er entsprang vielmehr einer generellen, theoretisch und empirisch begründeten Skepsis gegenüber dem linear additiven Modell, also der Überzeugung, dieses könne wegen seiner Einfachheit der Komplexität menschlichen Erlebens und Verhaltens nicht gerecht werden, auch wenn es multivariat konzipiert sei (Kogan & Wallach, 1964). Gleichzeitig wurden Erweiterungen linear additiver Vorhersagemodelle um Wechselwirkungen zwischen Personeigenschaften durch den Bedarf an möglichst präzisen Prognosen in der psychologischen Anwendungspraxis motiviert (Dunnette, 1963; Marks, 1964).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Manfred Schmitt
    • 1
  1. 1.Fachbereich I — PsychologieUniversität TrierTrierDeutschland

Personalised recommendations