Advertisement

Stationäre Psychotherapie bei Borderlinestörungen

  • M. Lohmer
Part of the Psychotherapie und Psychosomatik book series (P+P)

Zusammenfassung

In diesem Beitrag soll beschrieben werden, wann eine stationäre Psychotherapie für Borderlinepatienten indiziert ist, wie die Grundzüge des Settings gestaltet werden können und welche Behandlungsphilosophie den Umgang mit diesen schwierigen Patienten erleichtern kann. Schließlich soll anhand eines Fallbeispiels1 ein typischer Behandlungsablauf nachgezeichnet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bion WR ( 1984a, 11959) Attacks on linking. In: Second thoughts. Maresfield, London, pp 93–109Google Scholar
  2. Bion WR ( 1984b, 11962) Learning from experience. Maresfield, LondonGoogle Scholar
  3. Bion WR ( 1984c, 11970) Attention and interpretation. Maresfield, LondonGoogle Scholar
  4. Ermann M (1988) Die stationäre Langzeitpsychotherapie als psychoanalytischer Prozeß. In: Schepank H, Tress W (Hrsg) Die stationäre Psychotherapie und ihr Rahmen. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 51–60Google Scholar
  5. Heim E (1984) Praxis der Milieutherapie. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  6. Hilpert H, Schwarz R (1981) Entwicklung und Kritik des Konzepts der therapeutischen Gemeinschaft. In: Hilpert H, Schwarz R, Beese F (Hrsg) Psychotherapie in der Klinik. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 9–39CrossRefGoogle Scholar
  7. Hoffmann SO (1982) Stationäre Psychotherapie bei Patienten mit Borderline-Syndromen. In: Helmchen H (Hrsg) Psychotherapie in der Psychiatrie. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 256–260Google Scholar
  8. Janssen PL (1985) Auf dem Weg zu einer integrativen analytisch-psychotherapeutischen Krankenhausbehandlung. Forum Psychoanalyse 1: 293–307Google Scholar
  9. Janssen PL (1987) Psychoanalytische Therapie in der Klinik. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  10. Kernberg OF ( 1981, 1976) Für eine integrative Theorie der Klinikbehandlung. In: Objektbeziehung und Praxis der Psychoanalyse. Klett-Cotta, Stuttgart, S 256–297Google Scholar
  11. Kernberg OF (1984) Long-term hospital treatment of severe borderline and narcissistic pathology. In: Kernberg OF (ed) Severe personality disorders. Psychotherapeutic strategies. Yale Univ Press, Yale London, pp 343–358Google Scholar
  12. Linehan MM (1987) Dialectical behavior therapy for borderline personality disorder. Bull Meninger Clinic 51: 261–276Google Scholar
  13. Linehan MM (1988) Dialectical behavior therapy in groups: treating borderline personality disorders and suicidal behavior. In: Brody CM (ed) Women in groups. Springer, New YorkGoogle Scholar
  14. Lohmer M (1985) Diagnostik und Therapie des Borderline-Syndroms: Entwicklungstendenzen in der amerikanischen Diskussion. Psychother Med Psychol 34: 12–126Google Scholar
  15. Lohmer M (1988) Stationäre Psychotherapie bei Boderlinepatienten. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  16. Lohmer M (1989) Ambulante und stationäre Psychotherapie bei Borderline-Patienten. Praxis Klin Verhaltensmedizin 8: 228–234Google Scholar
  17. Lohmer M (1990) Diagnostik und Behandlung von Borderline-Störungen in einem stationärpsychiatrischen Rahmen. Psychiatrische Praxis 17Google Scholar
  18. Ogden TH (1986) Potential space. In: The matrix of the mind. Object relations and the psychoanalytic dialogue. Aronson, Northvale London, pp 203–231Google Scholar
  19. Rad M von (im Druck) Die Gruppe als therapeutisches Element in der stationären Psychotherapie. In: Lang H (Hrsg) Wirkfaktoren der Psychotherapie. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  20. Rohde-Dachser C (1987) Ausformungen der ödipalen Dreieckskonstellation bei narzißtischen und bei Borderline-Störungen. Psyche 41: 733–799Google Scholar
  21. Rosenfeld H (1981, 11978) Zur Psychopathologie und psychoanalytischen Behandlung einiger Borderline-Patienten. Psyche 35:338–352PubMedGoogle Scholar
  22. Rotmann M (1978) Über die Bedeutung des Vaters in der Wiederannäherungs-Phase. Psyche 32: 1105–1147PubMedGoogle Scholar
  23. Stauss K (1988) Die stationäre transaktionsanalytische Behandlung des Borderline-Syndroms. Selbstverlag der Klinik für Psychosomatische Medizin, GrönenbachGoogle Scholar
  24. Swenson C (1986) Modification of destructiveness in the longterm inpatient treatment of severe personality disorders. Int J Therapeu Commun 7: 153–163Google Scholar
  25. Trimborn W (1983) Die Zerstörung des therapeutischen Raumes. Das Dilemma der stationären Psychotherapie bei Borderline-Patienten. Psyche 37: 204–236PubMedGoogle Scholar
  26. Winnicott DW ( 1973, 11969) Objektverwendung und Identifizierung. In: Vom Spiel zur Kreativität. Klett, Stuttgart, S 101–110Google Scholar
  27. Zwiebel R (1987) Psychosomatische Tagesklinik. Bericht über ein Experiment. Lambertus, FreiburgGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • M. Lohmer

There are no affiliations available

Personalised recommendations