Klassifikation fibularer Bandläsionen im Wachstumsalter

  • C. Melzer
  • H. Stürz
Conference paper

Zusammenfassung

Kindliche fibulare Bandläsionen unterscheiden sich von denen Erwachsener durch das häufige Vorkommen von chondralen und osteochondralen Bandausrissen [1, 2, 4, 6, 7]. Eine feste Verbindung des Bandes am Ort der Insertion und eine hohe Reißfestigkeit des Kollagengewebes im Kindesalter erklären nach unserer Auffassung die Tatsache, daß im Wachstumsalter häufiger als bei Erwachsenen chondrale und osteochondrale Ausrisse des fibularen Bandapparates auftreten [6].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Baumgartner R, Jant I, Herzog B (1975) Verletzungen des Ligamentum fibulotalare im Kindesalter. Helv Chir Acta 41:443Google Scholar
  2. 2.
    Blauth W, Ulrich HW (1986) Zur Klinik und Therapie von fibularen Bandrupturen im Kindesalter. Orthopäde 15:427PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Graf R, Schuler P (1988) Sonographie am Stütz-und Bewegungsapparat bei Erwachsenen und Kindern — Lehrbuch und Atlas. edition medizin VCH, WeinheimGoogle Scholar
  4. 4.
    Laer L v., Jani L, Ackermann CH (1980) Die Technik und Interpretation der gehaltenen Sprunggelenksaufnahmen beim Distorsionstrauma im Kindesalter. Orthop Prax 16:1018Google Scholar
  5. 5.
    Linhart WE, Höllwarth ME, Wildburger R (1986) Ergebnisse nach konservativer Behandlung von knöchernen Bandausrissen am kindlichen Sprunggelenk. Unfallchirurg 89:569PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Melzer C, Stürz H (1987) Zur operativen Therapie chondraler und osteochondraler Ausrisse des fibularen Bandapparates im Wachstumsalter. Unfallchirurg 90:456PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Schneide A, Laer L v. (1981) Die Diagnostik der fibularen Bandläsionen am oberen Sprunggelenk im Wachstumsalter. Unfallheilkunde 84:133Google Scholar
  8. 8.
    Skuginna A, Ludolph E, Gretenkord K (1983) Differentialdiagnostik Distorsion — fibulare Bandruptur am oberen Sprunggelenk bei Kindern und Jugendlichen. Orthop Prax 6:442Google Scholar
  9. 9.
    Starke W (1989) Zur fibularen Bandruptur im Wachstumsalter. Unfallchirurg 92:6PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Zwipp H (1986) Die antero-laterale Rotationsinstabilität des oberen Sprunggelenkes. Hefte Unfallheilkd, Heft 177. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  11. 11.
    Zwipp H, Tscherne H, Hoffmann R, Wippermann B (1986) Therapie der frischen fibularen Bandruptur. Orthopäde 15:446PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • C. Melzer
    • 1
  • H. Stürz
    • 1
  1. 1.Orthopädische Klinik der Justus-Liebig-UniversitätGießenDeutschland

Personalised recommendations