Endotoxin verstärkt das Leukocytensticking in der Mirkozirkulation des postischämischen Skelettmuskels

  • K. Kawasaki
  • T. J. Galla
  • H. A. Lehr
  • K. Meßmer
Conference paper
Part of the Chirurgisches Forum book series (DTGESCHIR, volume 90)

Zusammenfassung

Neben Reperfusionsschäden im Bereich focaler und disseminierter Gewebeischämiebezirke nach Schock, Polytrauma und großen operativen Eingriffen wird der Endotoxinämie eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung des Multiorganversagens zugeschrieben. Beide Pathomechanismen finden ihr gemeinsames Korrelat in einer ungerichteten Aktivierung von Leukocyten, die sich aufgrund erhöhter Adhäsionsneigung in Form endothelständiger Aggregate organisieren und zur Ausdehnung der Ischämiebereiche und zur Gewebeschädigung beitragen. Es war das Ziel dieser Studie zu untersuchen, ob ein synergistischer Effekt von lokaler Ischämie und akuter Endotoxinamie auf das Leukocytensticking nachweisbar ist.

Endotoxin Enhances Leukocyte Sticking in the Microcirculation of Postischemic Skeletal Muscle

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Parks DA, Bulkey GB, Granger DN (1983) Surgery 94:428PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Fleck A, Colley CM, Myers MA (1985) Brit Med Bull 41:264Google Scholar
  3. 3.
    Hammersen F, Hammersen E (1987) Prog Appl Microcirc 12:1Google Scholar
  4. 4.
    Movat HZ, Cybulski IG, Chan MK, Dinarello CA (1987) Federation Proc 46:97–104Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • K. Kawasaki
    • 1
    • 2
  • T. J. Galla
    • 1
  • H. A. Lehr
    • 1
  • K. Meßmer
    • 1
  1. 1.Abteilung für Exp. ChirurgieUniversität HeidelbergGermany
  2. 2.Department of AnesthesiologyKagoshima UniversityKagoshimaJapan

Personalised recommendations