Advertisement

Nichtinvasive Beurteilung des Energiestatus humaner Organtransplantate mittels Phosphor-31-Kern-Spin-Spektroskopie (P-31-MRS)

  • R. Kunz
  • E. Henze
  • R. Lietzenmayer
  • H. G. Beger
Conference paper
Part of the Chirurgisches Forum book series (DTGESCHIR, volume 90)

Zusammenfassung

Die Transplantation von Herz, Leber, Nieren und Pankreas ist eine anerkannte und bewährte Therapiemöglichkeit entsprechender organspezif ischer Erkrankungen. Über die Standardisierung der Organentnahme- und Transplantationstechnik hinaus wird weiterhin versucht, durch Modifikation der Entnahmetechnik oder durch die Einführung neuer Konservierungslösungen die Frühfunktion der Transplantate zu verbessern. Nicht-invasive und nicht-destruktive Untersuchungsmethoden zur Beurteilung der Organfunktion sind vor allem nützlich, wenn Ergebnisse tierexperimenteller Untersuchungen in die Phase der klinischen Erprobung übernommen werden sollen. Mit der Phosphor-31-Magnet-Resonanz-Spektroskopie (P-31-MRS) gelingt es, energiereiche Phosphate in menschlichen Transplantaten nachzuweisen, ohne deren Integrität oder biochemischen Status zu verändern.

Noninvasive Routine Evaluation of Viability of Human Organ Transplants by P-31 Magnetic Resonance Spectroscopy

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • R. Kunz
    • 1
  • E. Henze
    • 2
  • R. Lietzenmayer
    • 2
  • H. G. Beger
    • 1
  1. 1.Abteilung für Allgemeine ChirurgieKlinik der Universität UlmUlmGermany
  2. 2.Abteilung für Nuklearmedizin und NMR-SpektroskopieKlinik der Universität UlmGermany

Personalised recommendations