Skip to main content

Die Blut-Hirn-Schranke

  • Chapter
  • 254 Accesses

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Bringt man einen geeigneten Farbstoff, etwa Trypanblau, in den Blutkreislauf eines Tieres, so färbt sich das Körpergewebe der meisten Organe entsprechend an, nicht jedoch das Gehirn und nicht die cerebrospinale Flüssigkeit. Dieses von Paul Ehrlich 1885 beobachtete Phänomen führte seit den 30er Jahren unseres Jahrhunderts zur Äufdeckung eines ’Schutzschildes’, den die Natur errichtet hat, um giftige, schädigende oder störende Substanzen aus dem Gehirn fernzuhalten, der Blut-Him-Schranke - im angelsächsischen Sprachgebrauch als BBB (blood-brain-barrier) bezeichnet. Wie wir in Kapitel 4 gesehen haben, wird eine Substanz über verschiedene Applikationswege in den Blutkreislauf aufgenommen.Um von dort an die Rezeptoren im Gehirn zu gelangen und dort mit Neurotransmittern zu interagieren, muß die Substanz die Blut-Him-Schranke überwinden. Wie dies geschieht, wie die Blut-Him-Schranke realisiert ist und welche Konsequenzen aus ihr für die Wirkung von Psychopharmaka erwachsen, wird in diesem Kapitel beschrieben.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD   49.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Learn about institutional subscriptions

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Vertiefende Literatur

  • Bradbury, M. (1979) The Concept of the Blood-Brain Barrier. New York, Wiley.

    Google Scholar 

  • Neuwelt,E. A. (1989) (Ed.) Implications of the Blood-Brain Barrier and its Manipulation. New York, Plenum Press.

    Google Scholar 

  • Weindl, A. (1983) The Blood-Brain Barrier and its role in the control of circulating hormone effects on the brain. In: D. Ganten & D. Pfaff (Eds.) Central Cardiovascular Control. Berlin/Heidelberg, Springer-Verlag, S. 151–168.

    CrossRef  Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 1990 Springer-Verlag Berlin Heidelberg

About this chapter

Cite this chapter

Elbert, T., Rockstroh, B. (1990). Die Blut-Hirn-Schranke. In: Psychopharmakologie. Springer-Lehrbuch. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-642-75276-6_5

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-642-75276-6_5

  • Publisher Name: Springer, Berlin, Heidelberg

  • Print ISBN: 978-3-540-51945-4

  • Online ISBN: 978-3-642-75276-6

  • eBook Packages: Springer Book Archive