Advertisement

Zusammenfassung

  • Ludwig Kappos
Chapter
  • 9 Downloads
Part of the Schriftenreihe Neurologie book series (NEUROSER, volume 32)

Zusammenfassung

Die multiple Sklerose ist eine entzündliche demyelinisierende Erkrankung des zentralen Nervensystems. Ihre Ätiologie gilt nach wie vor als ungeklärt. Eine Reihe klinischer, epidemiologischer, genetischer und virologischer Befunde sowie Beobachtungen an der experimentellen Autoimmunenzephalomyelitis sprechen für eine wesentliche Rolle pathologischer autoaggressiver Reaktionen des Immunsystems in ihrer Pathogenese. Gründend auf der Annahme einer Immunpathogenese werden seit Jahren MS-Patienten immunsuppressiv behandelt. Dieser Behandlungsansatz und seine Wirksamkeit sind nach wie vor umstritten, jedoch sprechen einige unkontrollierte Untersuchungen für einen erfaßbaren, wenn auch noch nicht befriedigenden Effekt. Azathioprin ist zumindest in Europa das am weitesten verbreitete Medikament in der immunsuppressiven Lanzeitbehandlung der MS.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Ludwig Kappos
    • 1
  1. 1.Universitätspoliklinik Kantonsspital BaselBaselSwitzerland

Personalised recommendations