Advertisement

Erste Erfahrungen mit der Korrelation biochemischer Parameter und fetalem und utero-plazentarem Blutfluß

  • W. Loos
  • K. T. M. Schneider
  • R. Celik
  • R. v. Hugo
  • H. Graeff
Conference paper

Zusammenfassung

Die Dopplersonographie (DS) erlaubt neue Einblicke in die maternale und fetale Hämodynamik. Damit ergibt sich — auch in Verbindung mit biochemischen Parametern — eine neue Möglichkeit zur Überwachung von Risikoschwangerschaften. Wir haben untersucht, ob eine Korrelation zwischen DS und biochemischen Parametern besteht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    de Boer K, Lecander I, ten Cate JW, Borm JJJ, Treffers PE (1988) Placental-type Plasminogen activator inhibitor in preeclampsia. Am J Obstet Gynecol 158: 518–522PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Saleh AA, Bottoms SF, Welch RA, Ali AM, Mariona FG, Mammen EF (1987) Preeclampsia, delivery, and the hemostatic system. Am J Obstet Gynecol 157: 331–336PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Saling E (1966) Die 02-Sparschaltung des fetalen Kreislaufes. Geburtsh Frauenheilk 26: 413–418Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • W. Loos
    • 1
  • K. T. M. Schneider
    • 1
  • R. Celik
    • 1
  • R. v. Hugo
    • 1
  • H. Graeff
    • 1
  1. 1.Frauenklinik und PoliklinikTechnischen Universität MünchenDeutschland

Personalised recommendations