Dokumentation

  • Maximilian Hautmann

Zusammenfassung

Die analoge Dokumentation hysterosonographischer Befunde ist notwendig. Der Abstand zwischen den einzelnen Schnittebenen sollte nicht größer als 0,5 cm sein. Die Aufnahmen werden der Reihe nach dokumentiert und beschriftet. Als günstig hat sich die 1:1-Darstellung bewährt. Wenn möglich sollte ein Maßstab in der x- und y-Achse eingeblendet sein. Bei sehr großen Uteri ist eine entsprechende Verkleinerung zu wählen, um die gesamte Uterusaußenkontur erfassen zu können.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Maximilian Hautmann
    • 1
  1. 1.Städtisches Krankenhaus PassauPassauDeutschland

Personalised recommendations