Einfluß von Schädel-Hirn-Trauma, Meningitis und von antikonvulsiver Therapie auf ereignisbezogene evozierte Potentiale im Kindesalter

  • W. Görke
  • U. Schmidt
  • C. Nowinski
Conference paper

Zusammenfassung

Die späten Auslenkungen akustisch und visuell evozierter Potentiale seltener und zufällig angebotener Reize unterscheiden sich von denen, die durch einen gleichzeitig häufig angebotenen Reiz erzeugt werden. 1987 wurde darüber berichtet, daß die Diskriminationsfähigkeit widerspiegelnden Potentialschwankungen bei isoliertem Angebot des seltenen Reizes in ihrer Latenzzeit eine Altersabhängigkeit zeigen [1,2].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Görke W, Dlubis J (1987) Event-related visual evoked potentials in infants and toddlers. Int. Workshop on Develop. Neurol, of the Infant and the young Child. Groningen 1987Google Scholar
  2. 2.
    Görke W, Lerch M (1987) Späte ereignisbezogene Komponenten in akustisch evozierten Potentialen bei Säuglingen und Kleinkindern. Gemeinsame Jahrestagung der Dtsch. Sekt, der Int. Liga gegen Epilepsie u. Gesellschaft für Neuropädiatrie. Münster 1987Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • W. Görke
  • U. Schmidt
  • C. Nowinski

There are no affiliations available

Personalised recommendations