Die unblutige Cerclage (Arabin-Pessar)

  • E. Herchenhan
  • L. Quaas
Conference paper

Zusammenfassung

Die nichtoperative Behandlung der Zervixinsuffizienz durch die Einlage eines Pessars ist im letzten Jahrzehnt vor allem durch Veröffentlichungen in der DDR und CSSR bekannt geworden [1, 2]. Verschiedene Pessartypen, vom einfachen Rundring aus Glas (Mayer-Ring-Pessar) bis zur starren Stützpessarplatte aus Kunststoff sind erprobt worden und haben in diesen Ländern eine breitere klinische Anwendung gefunden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Jirätko K, Baran P, Zäbransky F (1977) Über unsere Erfahrungen mit dem Mayer–Ringpessar in der Prävention der frühzeitigen Geburt. Zentralbl Gynakol 99: 220–228PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Förster F, Düring R, Schwarzlos G (1986) Therapie der Zervixinsuffizienz–Zerklage oder Stützpessar? Zentralbl Gynakol 108: 230–237PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Arabin H Informationsblatt. Dr. Arabin KG, 59 Siegen, Ringstraße 30Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • E. Herchenhan
    • 1
  • L. Quaas
    • 1
  1. 1.FreiburgGermany

Personalised recommendations