Advertisement

Optimistische Synchronisationsverfahren für DB-Sharing

Chapter
  • 22 Downloads
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 186)

Zusammenfassung

Der Hauptgrund, optimistische Synchronisationsprotokolle für DB-Sharing-Systeme zu untersuchen, besteht darin, daß sie möglicherweise weitaus weniger Synchronisationsnachrichten erfordern als Sperrverfahren. Denn die eigentliche TA-Verarbeitung (Lesephase) erfolgt weitgehend unsynchronisiert, so daß bei DB-Sharing hierzu keine synchronisationsbedingten Kommunikationsvorgänge anfallen (bei Sperrverfahren sind dagegen möglicherweise mehrere globale Sperranforderungen zu stellen). Lediglich bei TA-Ende werden Synchronisationsnachrichten zur Durchführung der Validierung erforderlich. Verglichen mit Sperrverfahren, bei denen neben synchronen Nachrichten auch Sperrkonflikte zu TA-Unterbrechungen führen, sind damit potentiell weniger Antwortzeitbeeinträchtigungen und Parallelitätseinbußen zu erwarten. Ein weiterer Pluspunkt optimistischer Verfahren v.a. in verteilten Systemen ist natürlich die Deadlock-Freiheit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich InformatikUniversität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland
  2. 2.IBM T. J. Watson Research CenterYorktown HeightsUSA

Personalised recommendations