Advertisement

Grundlagen

Chapter
  • 21 Downloads
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 186)

Zusammenfassung

Eine Schlüsseleigenschaft von DBS und DB-gestützten TA-Systemen ist, daß viele Benutzer gleichzeitig lesend und ändernd auf die gemeinsamen Datenbestände zugreifen können, ohne daß die Konsistenz der Daten verletzt wird. Die Bewahrung der DB-Konsistenz trotz paralleler Zugriffe ist Aufgabe der Synchronisationskomponente, ebenso wie das Verbergen des Mehrbenutzerbetriebs gegenüber den Benutzern (Transparenz der konkurrierenden Verarbeitung, logischer Einbenutzer-betrieb). Werden alle TA seriell ausgeführt, dann ist der geforderte logische Einbenutzerbetrieb ohne jegliche Synchronisation erreicht, und die DB-Konsistenz ist am Ende jeder TA gewährleistet. Denn gemäß dem TA-Paradigma /HäRe83b/ überführt eine TA als Einheit der Konsistenz die DB von einem konsistenten in einen wiederum konsistenten Zustand. Die atomare Ausführung der TA sowie die Dauerhaftigkeitsgarantie gewährleisten, daß die DB-Konsistenz auch nicht durch TA-, Systemoder Gerätefehler verletzt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich InformatikUniversität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland
  2. 2.IBM T. J. Watson Research CenterYorktown HeightsUSA

Personalised recommendations