Advertisement

Heilkunde und Menschenbild

  • Christian Scharfetter

Zusammenfassung

Die heutige westliche Medizin (und mit ihr auch die Psychiatrie) ist von einem Berufsstand mit einem zeitgeschichtlich bestimmten Menschenbild und Wissenschaftsverständnis getragen. Sie gibt sich eine Selbstdefinition als allein kompetenter Heilexperte für menschliches Leiden. Sie erzieht Schüler ähnlich festgelegter und eingeengter Perspektive auf die eigene Profession und die Heilungsuchenden als Träger des Abstraktums Krankheit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bateson G (1972) Steps to an ecology of mind. Ballantine, New YorkGoogle Scholar
  2. Buber M (1965) Das dialogische Prinzip. Schneider ,HeidelbergGoogle Scholar
  3. Einstein A (1934) On the method of theoretical physics. Zit. beiGoogle Scholar
  4. Eisenberg L (1988). The social construction of mental illness. Psychol Med 18: 1–9PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Eliade M (1949) Kosmos und Geschichte. Insel ,Frankfurt/M.Google Scholar
  6. Ferber C von (1975) Soziologie für Mediziner. Springer ,Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  7. Foerster H von (1985) Entdecken oder Erfinden? Wie läßt sich Verstehen verstehen? In: Einführung in den Konstruktivismus. Oldenburg ,München (Schriften der Carl Friedrich von Siemens Stiftung, Bd 10 ,S 27–68)Google Scholar
  8. Freidson E (1970) Profession of medicine. Dodd Mead ,New YorkGoogle Scholar
  9. Glasersfeld E von (1985) Konstruktion der Wirklichkeit und des Begriffs Objektivität. In: Einführung in den Konstruktivismus. Oldenburg ,München (Schriften der Carl Friedrich von Siemens Stiftung, Bd 10 ,S 1–26)Google Scholar
  10. Grof S (1978) Topographie des Unbewußten. Klett-Cotta ,StuttgartGoogle Scholar
  11. Hallowell AI (1955) Culture and experience. Univ. Pennsylvania Press, PhiladelphiaGoogle Scholar
  12. Ideler KW (1847) Der religiöse Wahnsinn. Schwetschke, HalleGoogle Scholar
  13. Larraya FP (1982) Lo irracionál en la cultura, Vol 1–4. Fundacioń para la educacioń, la ciencia y la cultura, Buenos AiresGoogle Scholar
  14. Maslow A A (1973) Psychologie des Seins. Kindler, MünchenGoogle Scholar
  15. Maturana HR, Varela FJ (1987) Der Baum der Erkenntnis. Schwerzer, BernGoogle Scholar
  16. Piaget J (1973) Einführung in die genetische Erkenntnistheorie. Suhrkamp, Frankfurt a.M.Google Scholar
  17. Popper KR (1963) Conjectures and refutations, Basic Books, New YorkGoogle Scholar
  18. Rilke RM (1948) Duineser Elegien, 1. Elegie. Insel, Frankfurt/MGoogle Scholar
  19. Rösing J (1987) Die Verbannung der Trauer. Greno, NördlingenGoogle Scholar
  20. Segal L (1986) Das 18. Kamel oder Die Erfindung der Welt. Zum Konstruktivismus Heinz von Försters. Piper, MünchenGoogle Scholar
  21. Unschuld P (1974) Professionalisierung im Bereich der Medizin. Saeculum 25: 251–276PubMedGoogle Scholar
  22. Watzlawick P (Hrsg) (1981) Die erfundene Wirklichkeit. Piper, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Christian Scharfetter

There are no affiliations available

Personalised recommendations