Advertisement

„An-Denken“ als Bewältigungsversuch in Extremsituationen. Canettis kognitiver Ansatz — Eine allgemein gültige Erfahrung?

  • Hans-Georg Zapotoczky

Zusammenfassung

Canetti war 7 Jahre alt, als sein Vater plötzlich verstarb. Die Ursache für dieses unerwartete Hinscheiden blieb Canetti ein Rätsel, um dessen Aufhellung er in mehreren Versionen gerungen hat. „Mein Sohn, Du spielst, und Dein Vater ist tot“, schrie die fassungslose Mutter (die erst am Tag zuvor von einem Kuraufenthalt zurückgekommen war und mit welcher der Vater aus einem unbestimmten, Canetti lange verborgen gebliebenen Grund kein Wort mehr gesprochen hatte). „Mit ihren Schreien ging der Tod des Vaters in mich ein und hat mich nie wieder verlassen“, bekennt Canetti in der „Geretteten Zunge“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adler A (1983) Das Todesproblem in der Neurose. In: Psychotherapie und Erziehung, Ausgewählte Aufsätze, Bd III, 1933–1937. Fischer Taschenbuch-Verlag, Frankfurt/M.Google Scholar
  2. Canetti E (1961) Die Blendung. Carl Hanser Verlag, MünchenGoogle Scholar
  3. Canetti E (1960) Masse und Macht. Ciaassen Verlag, HamburgGoogle Scholar
  4. Canetti E (1964) Die Befristeten. In: Dramen. Carl Hanser Verlag, MünchenGoogle Scholar
  5. Canetti E (1964) Hochzeit. In: Dramen. Carl Hanser Verlag, MünchenGoogle Scholar
  6. Canetti E (1977) Die gerettete Zunge. Carl Hanser Verlag, MünchenGoogle Scholar
  7. Canetti E (1983) Der Neue Karl Kraus. In: Das Gewissen der Worte. Carl Hanser Verlag, MünchenGoogle Scholar
  8. Canetti E (1987) Das Geheimherz der Uhr. Carl Hanser Verlag, MünchenGoogle Scholar
  9. Freud A (1980) Das Ich und die Abwehrmechanismen. Bd 1 der zehnbändigen Ausgabe der Schriften der Anna Freud. Kindler, MünchenGoogle Scholar
  10. Fromm E (1979) Haben oder Sein. Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft. Deutscher Taschenbuch-Verlag, MünchenGoogle Scholar
  11. Fromm E (1981) Die Seele der Menschen. Ihre Fähigkeit zum Guten und zum Bösen. Deutsche Verlags-Anstalt, StuttgartGoogle Scholar
  12. Fromm E (1981) Es geht um den Menschen. Deutsche Verlags-Anstalt, StuttgartGoogle Scholar
  13. Kanfer FH, Schefft BK (1988) Guiding the process of therapeutic change. Research Press, Champaign, Ill.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Hans-Georg Zapotoczky

There are no affiliations available

Personalised recommendations