Advertisement

Hyperdyname Endotoxinämie — Mikrozirkulationsstörung und Eicosanoide

  • U. Kreimeier
  • S. Gerspach
  • K. Veitinger
  • H. Neuhof
  • K. Meßmer
Conference paper
Part of the Chirurgisches Forum’88 für experimentelle und klinische Forschung book series (DTGESCHIR, volume 88)

Zusammenfassung

Das multiple Organversagen (MOV) ist die gefürchteste Komplikation bei Patienten im septischen Schock und mit einer Letalität von 50 – 70% verbunden. Neuere Studien haben gezeigt, daß bereits in der Frühphase des Syndroms bei noch normaler Gesamtdurchblutung der vitalen Organe eine Störung im Bereich der Mikrozirkulation entsteht, die wahrscheinlich Ursache späterer Funktionsstörungen ist (3). Endothelschwellung und Leukostase führen zu einer schockspezifischen Dissoziation der capillären Durchblutung (4). Unter den durch Leukocytenaktivierung freigesetzten Mediatoren haben die Eicosanoide speziell im Hinblick auf die Entstehung des ARDS Bedeutung (1, 2). Durch Infusion von Prostacyclin, Prostaglandin Ei bzw. Thromboxan-Synthetase Inhibitoren sind therapeutische Erfolge bei Patienten mit ARDS erzielt worden (2, 5).

Hyperdynamic Endotoxinemia — Microcirculatory Deterioration and Eicosanoids

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brigham KL, Meyrick B (1986) Endotoxin and lung injury. State of the art. Am Rev Respir Dis 133: 913–927PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Cook JA, Olanoff LS, Wise WC, Tempel GE, Reines HD, Halushka PV (1985) Role of eicosanoids in endotoxic and septic shock. In: Janssen HF, Barnes CD (eds) Circulatory Shock: Basic and Clinical Implications. Academic Press, Orlando London, pp 101–132Google Scholar
  3. 3.
    Kreimeier U, Schwarz M, Meßmer K (1986) Endotoxin-induced microcirculatory failure in the pig-effectiveness of specific antibody treatment. Langenbecks Arch Chir [Suppl]. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 35–40Google Scholar
  4. 4.
    Messmer K (1987) Microcirculatory changes in endotoxinemia and septic shock. In: Vincent JL, Thijs LG (eds) Septic Shock. European View. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, pp 35–42Google Scholar
  5. 5.
    Slotman GJ (1987) The role of Prostaglandines in ARDS. In: Vincent JL (ed) Update 1987. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, pp 135–140Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • U. Kreimeier
    • 1
  • S. Gerspach
    • 2
  • K. Veitinger
    • 2
  • H. Neuhof
    • 3
  • K. Meßmer
    • 2
  1. 1.Abteilung für Experimentelle Chirurgie, Chirurgische KlinikUniversität HeidelbergHeidelbergGermany
  2. 2.Abteilung für Experimentelle Chirurgie, Chirurgische KlinikUniversität HeidelbergGermany
  3. 3.Klinische Pathophysiologie und Experimentelle Medizin, Zentrum für Innere MedizinKlinikum der Universität GießenGermany

Personalised recommendations