Advertisement

Optik pp 393-456 | Cite as

Kohärenz

Chapter
  • 271 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

In den bisherigen Kapiteln dieses Buches hatten wir es mit monochromatischem, ideal kohärentem Licht zu tun, d.h., die Phasendifferenz zwischen den interferierenden Teilstrahlen bzw. den Huygensschen Partial wellen blieb während der gesamten Meßzeit konstant. In der Praxis läßt sich jedoch eine vollkommen kohärente Lichtquelle nicht realisieren, was mit der endlichen Linienbreite zusammenhängt. Darüberhinaus ist das optische Feld jeder (auch monochromatischen) ausgedehnten Lichtquelle, deren Teilbereiche nicht zueinander in einer festen Phasenbeziehung stehen, bis zu einem gewissen Grade inkohärent, was auf die zeitabhängige Überlagerung der Felder zurückzuführen ist, die von den einzelnen Teilbereichen der Lichtquelle kommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  1. 1.Department of PhysicsUniversity of Illinois at Urbana-ChampaignUrbanaUSA
  2. 2.Department of Physics, Meyer HallColorado School of MinesGoldenUSA

Personalised recommendations