Kardiorespiratorische Kapazität bei Kindern mit Asthma-Syndrom

  • R. Fees
  • S. Gonda
  • A. Hussein
  • B. Schmidt-Redemann
Conference paper

Zusammenfassung

Ergometrische und spiroergometrische Untersuchungen werden seit mehr als 15 Jahren bei gesunden und kranken Kindern durchgeführt (Mocellin u. Rutenfranz 1968, 1970, 1971).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Mandery G, Gonda S, Schmidt-Redemann B (1987) Aerobes Intervalltraining bei Kindern. In: Schmidt-Redemann B, Gonda S (Hrsg) Chronische Erkrankungen der Atemwege im Kindesalter. Springer-Verlag, Heidelberg, S 232–237Google Scholar
  2. Mocellin R, Rutenfranz J (1968) Untersuchungen über die körperliche Leistungsfähigkeit gesunder und kranker Heranwachsender. I. Bezugsgrößen und Normwerte. Z Kinderheilkd 104: 109–132CrossRefGoogle Scholar
  3. Mocellin R, Rutenfranz J (1970) Methodische Untersuchungen zur Bestimmung der kör- perlichen Leistungsfähigkeit (W 170) im Kindesalter. Z Kinderheilkd 108: 61–80PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Mocellin R, Rutenfranz J, Singer R (1971) Zur Frage von Normwerten der körperlichen Leistungsfähigkeit (W 170) im Kindes-und Jugendalter. Z Kinderheilkd 110: 140–165PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Oded Bar-Or (1983) Pediatric sports medicine for the practioner from physiologic principles to clinical applications. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  6. Rost R, Hollmann W (1982) Belastungsuntersuchungen in der Praxis. Grundlagen, Technik und Interpretation ergometrischer Untersuchungsverfahren. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • R. Fees
  • S. Gonda
  • A. Hussein
  • B. Schmidt-Redemann
    • 1
  1. 1.Kinderkrankenhaus SeehospizNorderneyDeutschland

Personalised recommendations