Advertisement

Zusammenfassung

Der Gedanke, ein Symposium mit diesem Thema zu veranstalten, hat zwei Wurzeln. Zum einen sind es die Therapieempfehlungen der »Deutschen Liga zur Bekämpfung des hohen Blutdruckes«, die vor einem Jahr verabschiedet wurden und die Herrn Anlauf und mich, obwohl wir teilweise an der Erarbeitung mitgewirkt haben, letztlich nicht zufriedengestellt haben. Die darin enthaltenen Vorschläge zur Pharmakotherapie werden nämlich undifferenziert, für alle Schweregrade des Hochdrucks gegeben, obwohl Krankheitsrisiko und Nutzen der Therapie, dementsprechend auch mögliche Risiken und Kosten der Therapie bei milder Hypertonie anders beurteilt werden müssen als bei den mittelschweren und schweren Formen des Hochdrucks. Der zweite Anlaß für dieses Symposium ist unsere Unzufriedenheit mit der Zulassungspraxis des Bundesgesundheitsamtes angesichts einer kaum noch überschaubaren, sich fast monatlich vermehrenden Zahl neuer Antihypertensiva. Wir halten das Verfahren des Amtes für falsch, neue Substanzen, ob sie nun aus bekannten Wirkstoffgruppen stammen oder neue Wirkprinzipien repräsentieren, auch oder sogar ausschließlich für die leichte Hypertonie zuzulassen. Dies widerspricht der wohl allgemein akzeptierten Auffassung, daß für Krankheiten oder Symptome mit kleinem Risiko auch nur Pharmaka mit kleinem, genauer: noch kleinerem Risiko erlaubt sein sollten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Inman WHW(1985) Risikoüberwachung neu eingeführter Arzneimittel Pharma Dialog 88Google Scholar
  2. 2.
    Epstein FH (1983) The epidemiology of essential hypertension. In: Robertson JIS (Ed) Handbook of Hypertension, Volume 1, Clinical Aspects of Essential Hypertension. Elsevier, Amsterdam New York Oxford, p. 1Google Scholar
  3. 3.
    Bock KD (1977) Die Meldung von Arzneimittel-Nebenwirkungen in Klinik und Praxis. Diagnostik 10:586Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1986

Authors and Affiliations

  • K. D. Bock
    • 1
  1. 1.Medizinische Klinik und Poliklinik der Universität Essen (GHS)Essen 1Deutschland

Personalised recommendations