Einleitung

  • F. Gross
Conference paper

Zusammenfassung

Wenn wir uns mit dem milden oder leichten Hochdruck befassen, müssen wir uns bewußt sein, daß es sich dabei für den einzelnen um eine verhältnismäßig leichte Erkrankung handelt, die nur ein geringes Risiko darstellt. Im Hinblick auf die Gesamtbeurteilung stellt der leichte Hochdruck eher ein bedeutsames sozialmedizinisches Problem dar. Von allen Patienten mit hohem Blutdruck fallen etwa 80–85% in die Kategorie des leichten Hochdrucks. Wenn wir annehmen, daß von den über Vierzigjährigen jeder fünfte einen erhöhten Blutdruck hat, so bedeutet ein Anteil von 80–85% eine ganz beträchtliche Zahl. Wir müssen damit rechnen, daß in Deutschland vier Millionen Patienten einen leichten Hochdruck haben, ohne daß sie etwas von dieser Erkrankung wissen müssen und ohne daß sie dadurch Beschwerden haben. Andererseits müssen wir uns im klaren sein, daß diese Erhöhung des Blutdrucks ein gesteigertes kardiovaskuläres Risiko bedeutet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1983

Authors and Affiliations

  • F. Gross

There are no affiliations available

Personalised recommendations