Reflektorische Kardiodepression durch Röntgenkontrastmittel

  • A. Vogt
  • K. L. Neuhaus
  • H. dal Ri
  • G. Schmidt
  • H. Kreuzer
Conference paper

Zusammenfassung

Bei der Coronarangiografie treten häufig depressorische Kreislaufreaktionen in Form von Bradykardie und Blutdruckabfall auf. Es konnte nachgewiesen werden, daß eine direkt kardiotoxische Wirkung der Röntgenkontrastmittel zu diesen Reaktionen beiträgt, von besonderer Bedeutung sind dabei Elektrolytverschiebungen durch die Kontrastmittel (Hellige, 1980). Uns interessierte nun, ob bei der depressorischen Kreislaufreaktion eventuell eine zusätzliche reflektorische Komponente eine Rolle spielt. Insbesondere wollten wir die mögliche Beeinflussung des Herzsympathikus durch Röntgenkontrastmittel untersuchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG, Darmstadt 1981

Authors and Affiliations

  • A. Vogt
    • 1
    • 2
  • K. L. Neuhaus
    • 1
  • H. dal Ri
    • 1
  • G. Schmidt
    • 1
  • H. Kreuzer
    • 1
  1. 1.Medizinische Universitätsklinik und Pharmakologisches InstitutUniversität GöttingenDeutschland
  2. 2.Abteilung für KardiologieMedizinische UniversitätsklinikGöttingenDeutschland

Personalised recommendations