Advertisement

Die Bedeutung des Kollateralkreislaufs für die regionale Struktur und Motilität bei Koronararterienverschluß

  • F. Schwarz
  • K.-U. Thiedemann
  • W. Flameng
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Kreislaufforschung book series (2849, volume 44)

Zusammenfassung

Bei 50 Patienten mit komplettem Verschluß des ramus descendens anterior der linken Koronararterie (LAD) wurde die Vorderwandbeweglichkeit (AWM) mit Halbachsen während eines Normal- (NB) und postextrasystolischen (PES) Schlages gemessen. 88% der Patienten hatten Kollateralen (K) zur verschlossenen Arterie. Bei 20 Patienten, die innerhalb von 4 Wochen einer Herzoperation unterzogen wurden, wurde eine transmurale Nadelbiopsie aus der linksventrikulären Vorderwand entnommen und prozentuale Fibrose (Morphometrie) und Zellstruktur (Elektronenmikroskopie) wurden untersucht.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG Darmstadt 1978

Authors and Affiliations

  • F. Schwarz
    • 1
  • K.-U. Thiedemann
    • 1
  • W. Flameng
    • 1
  1. 1.Kerckhoff-InstitutBad NauheimGermany

Personalised recommendations