Reduktion der inflammatorischen Antwort nach Lappentransfer durch lokale Hitzeschock-Vorbehandlung

  • Thilo Schäfer
  • M. Rücker
  • F. Rösken
  • M. Bauer
  • M. D. Menger
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume I/98)

Zusammenfassung

Der Transfer freier mikrochirurgischer Lappen beinhaltet Ischämie und anschließende Reperfusion. Dadurch können inflammationsbedingte Mikrozirkulationsschäden entstehen [1]. Bisherige Studien zeigten, daß Streßkonditionierung durch Induktion von Hitzeschockproteinen (HSP) zu einer temporären Gewebeprotektion führt [2]. Inwieweit dabei die inflammatorische Antwort beeinflußt wird, ist bisher unbekannt. Wir untersuchten daher anhand eines freien osteomyokutanen Lappens, inwieweit lokale Hitzeschockvorbehandlung über die Wirkung von HSP-32 (identisch mit Hämoxygenase-1) [3], zu einer Reduktion der inflammatorischen Antwort nach Lappentransfer führt.

Reduction of inflammatory response after flap transfer due to heat shock-priming

Literatur

  1. 1.
    Granger DN., Benoit JN, Suzuki M, Grisham MB (1989) Leukocyte adherence to venular endothelium during ischemia-reperfusion. Am J physiol 257:G683–G688PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Ribeiro SP, Villar J, Slutsky AS (1995) Induction of the stress response to prevent organ injury. New Horiz 3:301–311PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Willis D, Moore AR, Frederick R, Willoughby DA (1996) Herne oxygenase: a novel target for the modulation of the inflammatory response. Nat Med 2:87–90PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Rücker M, Rösken F, Vollmar B, Menger MD (1997) Ein neues Modell zur in vivo Analyse der Mikrozirkulation osteomyokutaner Lappen. Langenbecks Arch Chir Suppl Kongressbd 114:515–517Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Thilo Schäfer
    • 4
  • M. Rücker
    • 2
  • F. Rösken
    • 1
  • M. Bauer
    • 3
  • M. D. Menger
    • 1
  1. 1.Abteilung für Klinisch-Experimentelle ChirurgieUniversität des SaarlandesHomburgDeutschland
  2. 2.Abteilung für Mund-, Kiefer- und GesichtschirurgieUniversitätsklinikenHomburgDeutschland
  3. 3.Abteilung für Anaesthesiologie und IntensivmedizinUniversitätsklinikenHomburgDeutschland
  4. 4.Institut für Klinisch-Experimentelle ChirurgieUniversität des SaarlandesHomburgDeutschland

Personalised recommendations