Advertisement

Gibt es eine erfolgversprechende medikamentöse Prävention des Kammerflimmerns während der akuten Phase des Herzinfarktes?

  • Fred Sesto

Zusammenfassung

Nach Eintritt einer schweren regionalen Ischämie können beim akuten Myokardinfarkt 2 Phasen hoher arrhythmischer Aktivität mit häufigem Kammerflimmern beobachtet werden. Sie treten 2–10 min oder 15–20 min nach Verschluß ein und werden als Phasen Ia und Ib bezeichnet. Solche Kammerarrhythmien werden als Hauptursache des plötzlichen Herztods bei akuter Myokardischämie mit oder ohne Infarkt angesehen. Eine antifibrillatorische Prophylaxe ist wegen der Häufigkeit des plötzlichen Herztods (in der Bundesrepublik Deutschland ca. 70000 Fälle jährlich) von größter Bedeutung.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Fred Sesto
    • 1
  1. 1.Mannheim 1Germany

Personalised recommendations