Organische Motilitätsstörungen der Stimmlippen — Funktionelle, klangliche und therapeutische Aspekte

  • V. Barth
Part of the HNO Praxis Heute book series (HNO, volume 7)

Zusammenfassung

Die plötzlich einsetzende Heiserkeit infolge einer Stimmlippenlähmung ist für den Stimmträger häufig ein äußerst beängstigendes Symptom, was ihn relativ schnell einen Arzt aufsuchen läßt. Die Diagnosestellung an sich bietet häufig keine allzu große Schwierigkeiten, läßt sich doch die grobe Bewegung der Stimmlippen und ihre Einschränkung mit Hilfe der normalen Untersuchungseinheiten problemlos erkennen. Sollte sich durch organische Gegebenheiten der Einblick in den Kehlkopf als schwierig erweisen, so lassen sich diese Probleme normalerweise durch Einsatz des Lupenlaryngoskopes elegant umgehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arndt HJ (1986) Traumatische Stimmlippenveränderungen. Vortrag auf dem 5. Homburger Stroboskopiekurs 1986. Stimme, Sprache, Gehör (im Druck)Google Scholar
  2. Barth V (1982) Die Lupenstroboskopie als Möglichkeit der Funktionsdiagnostik von Stimmstörungen und Stimmlippenprozessen. Neuenbürger Verlagsdruckerei GmbHGoogle Scholar
  3. Boehme G (1965) Die Wirksamkeit der Elektrotherapie bei Kehlkopferkrankungen im stroboskopischen Bild. Laryngol Rhinol Otol (Stuttg) 44:481–488Google Scholar
  4. Chilla R, Gabriel P, Ilse H (1976) Die Kurzzeitintubation als Ursache organischer und funktioneller Kehlkopf schäden. Laryngol Rhinol Otol (Stuttg) 55:118Google Scholar
  5. Edel H (1975) Fibel der Elektrodiagnostik und Elektrotherapie. Steinkopff, DresdenGoogle Scholar
  6. Hoffmann R, Barth V, Schätzle W (1985) Intubation damage and recurrent nerve paralysis after thyroidectomies. New dimension in Otorhinolaryngology. Head Neck Surg 2:852–853Google Scholar
  7. Johannsen HS, Pascher W (1972) Stimmstörungen durch Mikrotraumen des Larynx bei Intubation. Arch Ohr-Nas u. Kehlkopfheilkunde 202:597CrossRefGoogle Scholar
  8. Kittel G, Thürmer St, Thumfart W (1982) Das Kehlkopf-EMG als phoniatrische Untersuchungsmethode für Prognose und Verlaufskontrolle von Stimmlippenlähmungen. Sprache, Stimme, Gehör 6:114Google Scholar
  9. Martin F, Witt ThN (1983) Elektrodiagnostische und histometrische Untersuchungen über den Einfluß von Reizstrom auf die Atrophie der denervierten Kehlkopfmuskulatur im Tierexperiment. Laryngol Rhinol Otol (Stuttg) 62:590–596CrossRefGoogle Scholar
  10. Schleier E, Johannsen HS (1984) Stimmlippenstillstand nach Intubation — neurogen oder durch Ankylose des Cricoarytaenoidgelenkes? Laryngol Rhinol Otol (Stuttg) 63:255–256CrossRefGoogle Scholar
  11. Schleier E, Streubel H-G (1980) Beziehungen zwischen diagnostischer Aussage und therapeutischem Ergebnis bei Rekurrenslähmung. Folia Phoniatr (Basel) 32:323–333CrossRefGoogle Scholar
  12. Schultz-Coulon HJ (1974) Luxation des Arytaenoidknorpels als Intubationsschaden. HNO 22:242PubMedGoogle Scholar
  13. Thorn H (1955) Möglichkeiten und Grenzen der Elektrotherapie von Lähmungen. Arch Phys Therapie 7:3Google Scholar
  14. Wendler J, Vollprecht J et al. (1984) Stimmlippenlähmungen in der phoniatrischen Praxis. Folia Phoniatr (Basel) 36:255–256CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • V. Barth

There are no affiliations available

Personalised recommendations