Advertisement

Voruntersuchung des Patienten

  • Paul Abrams
  • Roger Feneley
  • Michael Torrens

Zusammenfassung

Der Gegenstand des vorliegenden Buches ist der untere Harntrakt bzw. die Einschätzung von Patienten, die über Beschwerden am unteren Harntrakt klagen. Daneben sollen auch klinisch „stumme“ Erscheinungen wie z.B. eine Urämie nicht ausgelassen werden. Durch die Möglichkeit, diese Patientengruppe objektiv zu beurteilen, wurde deutlich, wie unzuverlässig selbst eine sorgfältig erhobene Anamnese ist. Dies ist ein Grund für die Anwendung urodynamischer Tests, jedoch ist letztlich jeder Versuch zu empfehlen, der zur Objektivierung der Diagnose führt, so insbesondere die Verwendung des Miktionsprotokolls (s. „Miktionsprotokoll“, Seite 18).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Torrens MJ (1974)The control of the hyperactive bladder by selective sacral denervation., ChMThesis, Bristol UniversityGoogle Scholar
  2. Turner Warwick R, Milroy E (1979) A reappraisal of the value of routine urological procedures in the assessment of urodynamic function. Urol Clin North Am 6: 63–70Google Scholar
  3. Whiteside CG (1979) Symptoms of micturition disorders in relation to dynamic function. Urol Clin North Am 6: 55–62PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Paul Abrams
    • 1
  • Roger Feneley
    • 2
    • 3
    • 4
  • Michael Torrens
    • 5
  1. 1.Southmead HospitalBristolEngland
  2. 2.Southmead Green HospitalEngland
  3. 3.Ham Green HospitalEngland
  4. 4.The Clinical Investigation UnitHam Green HospitalPill, BristolEngland
  5. 5.Department of NeurosurgeryFrenchay HospitalBristolEngland

Personalised recommendations