Zur Problematik der Todeszeitbestimmung

  • O. Grüner

Zusammenfassung

Grenzsituationen des Lebens, zu denen das Sterben gehört, stellen sich dem Rechtsmediziner in besonders eindringlicher Form dar, weil er in den meisten Fällen mit dem plötzlichen, unerwarteten, tragischen Tod konfrontiert wird. Da dieser Tod oft ohne Zeugen eintritt — als Folge eines Verbrechens zumeist erst nach Stunden oder Tagen bekannt wird -, spielt in der praktischen gerichtsärztlichen Tätigkeit die Todeszeitbestimmung ex post, d.h. nach sicher eingetretenem Tod, eine besondere Rolle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bichat X (1912) Physiologische Untersuchungen über den Tod (ins Deutsche übersetzt und eingeleitet von Boehm R). Barth, LeipzigGoogle Scholar
  2. Boehm R (1912) Einleitung In: Bichat X ( Hrsg) Physiologische Untersuchungen über den Tod (ins Deutsche übersetzt und eingeleitet von Boehm R). Barth, LeipzigGoogle Scholar
  3. Boetzkes CE (1978) Scheintot begraben. Schulz, Percha-KempfenhausenGoogle Scholar
  4. Engel J (1854) Darstellung der Leichenerscheinungen und deren Bedeutung. Braumüller, WienGoogle Scholar
  5. Geilen G (1972) Medizinischer Fortschritt und juristischer Todesbegriff. In: Lüttger H, Blei H, Hanau P (Hrsg) Festschrift für Ernst Heinitz zum 70. Geburtstag. De Gruyter, BerlinGoogle Scholar
  6. Geilen G (1976) Legislative Erwägungen zum Todeszeitproblem. In: Eser A (Hrsg) Suizid und Euthanasie als human- und sozialwissenschaftliches Problem. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  7. Mallach H-J, Barz J, Mattern R (1977) Bemerkungen zum Bestattungsgesetz von Baden-Württemberg. Med Welt 28: 1905PubMedGoogle Scholar
  8. Mende LIC (1829) Ausführliches Handbuch der gerichtlichen Medizin für Gesetzgeber, Rechtsgelehrte Ärzte und Wundärzte. Dyk, Leipzig, S. 184ff.Google Scholar
  9. Schleyer F (1975) Todeszeitbestimmung im frühpostmortalen Intervall. In: Mueller B (Hrsg) Gerichtliche Medizin 2. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  10. Schönke-Schröder (1985) Strafgesetzbuch. Kommentar, 22. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  11. Wawersik J (1976) Reanimation und ihre Grenzen. In: Eser A (Hrsg) Suizid und Euthanasie als human- und sozialwissenschaftliches Problem. Enke, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • O. Grüner

There are no affiliations available

Personalised recommendations