Advertisement

Die Herzneurose — psychodynamische und therapeutische Aspekte

  • P. Bernhard
Chapter
  • 11 Downloads
Part of the Psychotherapie und Psychosomatik book series (P+P)

Zusammenfassung

Ein 32jähriger Zahnarzt erlitt bei einer mißglückten Lokalanästhesie wegen leichter Armverletzung seinen ersten herzneurotischen Anfall mit infarktähnlicher Symptomatik und starken Ängsten. „Das Herz war wie vereist, es legte sich ein Ring um die Brust, ich habe nach Luft geschnappt und Todesangst gehabt, die Angst war am schlimmsten.“Auf Befragen berichtete er außerdem über gelegentliche, jedoch hartnäckige Spannungskopfschmerzen, Magenbeschwerden, depressive Verstimmung und einen starken Leistungsdruck mit Versagensängsten, besonders seit Eröffnung seiner Praxis. Seit dem ersten Herzanfall vor 2 Jahren steigerte sich seine hypochondrische Selbstbeobachtung trotz Fachkenntnis und wiederholten verschiedenartigen Untersuchungen, die alle ohne organpathologischen Befund blieben. Der Patient führte genau Buch über Symptomverlauf und Blutdruckverhalten. Eine selbst verabreichte Valiummedika- tion zeigte auffallend geringere Wirkung als eine Vahumapplikation von einem Kollegen in einer Rettungsstelle. Zur Urlaubsplanung brauchte der Patient inzwischen eine genaue Information über alle erreichbaren Ärzte auf dem Weg und am Ort.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander F(1951) Psychosomatische Medizin, de Gruyter,Google Scholar
  2. Berlin Balint M (1957) Der Arzt, sein Patient und die Krankheit. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  3. Beck D (1981) Krankheit als Selbstheilung. Insel, FrankfurtGoogle Scholar
  4. Delius L (1964) Die vegetative Herz- und Kreislaufstörung. In: Uhlenbruck P von (Hrsg) Praxis der Herz- und Kreislauferkrankungen. Lehmann, München, S 287–328Google Scholar
  5. Dührssen A (1972) Analytische Psychotherapie in Theorie, Praxis und Ergebnissen. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  6. Eith FT, Günzel M (1981) Versuch einer Theorieaufarbeitung für eine klinisch-empirische Untersuchung über das Herz-Angst-Syndrom. Diplomarbeit, FU BerlinGoogle Scholar
  7. Eith FT, Günzel M (1983) Tiefenpsychologische und psychomerische Befunde zur Ätiopathogenese der Herzneurose. Phil. Dissertation, FU BerlinGoogle Scholar
  8. Freud S (1917) Zur Einführung des Narzißmus. (Gesammelte Werke, Bd. 10, S 139–170 ). Fischer, Frankfurt/M.Google Scholar
  9. Fürstenau B, Mahler E, Morgenstern H, Müller-Braunschweig H, Richter HE, Stawen R (1964) Untersuchungen über Herzneurose, Psyche 18: 177–190Google Scholar
  10. Hahn P (1971) Der Herzinfarkt in psychosomatischer Sicht. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  11. Jores A (1981) Die Herzphobie. In: Jores A (Hrsg) Praktische Psychosomatik, 2. Aufl. Huber, Bern Stuttgart Wien, S 92–99Google Scholar
  12. Overbeck G (1984) Krankheit sals Anpassung. Suhrkamp, Frankfurt/MGoogle Scholar
  13. Richter HE (1963) Eltern - Kind - Neurose. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  14. Richter HE (1964) Zur Psychodynamik der Herzneurose. Z Psychosom Med Psychoanal 10: 253–267PubMedGoogle Scholar
  15. Richter HE (1970) Patient Familie. Rowohlt, ReinbeckGoogle Scholar
  16. Richter HE, Beckmann D (1969) Herzneurose. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  17. Rudolf G (1981) Untersuchungen und Befund bei Neurosen und Psychosomatischen Erkran-kungen: Materialien zum „Psychischen und Sozial-Kommunikativen Befund“(PSKB). Beltz, Weinheim BaselGoogle Scholar
  18. Schoenecke OW, Herrmann JM (1979) Das funktionelle kardiovaskuläre Syndrom. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien Baltimore, S 464–475Google Scholar
  19. Studt HH (1979) Herzneurose. Med Klin 74: 1301–1305Google Scholar
  20. Studt HH, Bernhard P, EithTF, Günzel M, Riehl A (1983) Zur Ätiopathogenese der Herzneurose. In: Studt HH (Hrsg) Psychosomatik in Forschung und Praxis. Urban & Schwarzenberg, München Wien Baltimore, S 258–275Google Scholar
  21. Wittich GH (1966) Psychosomatische Untersuchungen zur Bewegungstherapie bei Herz-Kreislauf-Neurosen. Verh dtsch Ges Kreislaufforsch 32: 154PubMedGoogle Scholar
  22. Wittich GH (1977) Die Herzneurosen. In: Reindell H, Roskamm H (Hrsg) Herzkrankheiten. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 527–528Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • P. Bernhard

There are no affiliations available

Personalised recommendations