Literaturverzeichnis

  • Andreas Peter Herrmann

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Abelin EL (1971) The role of the father in the separation-individuation process. In: McDevitt JB, Settlage CF (eds) Separation-individuation. Essays in honor of Margaret Mahler. International Universities Press, New York, pp 229–253Google Scholar
  2. 2.
    Abelin EL (1975) Some further observations and comments on the earliest role of the father. Int J Psychoanal 56:293–302PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Adler R (1979) Anamneseerhebung in der psychosomatischen Medizin. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  4. 4.
    Adler R (1979) Schmerz. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  5. 5.
    Alexander F (1977) Psychosomatische Medizin. de Gruyter, Berlin New YorkGoogle Scholar
  6. 6.
    Argelander H (1970) Das Erstinterview in der Psychotherapie. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, DarmstadtGoogle Scholar
  7. 7.
    Bastiaans J (1963) Emotiogene Aspekte der essentiellen Hypertonie. Verh Dtsch Ges Inn Med 69:7Google Scholar
  8. 8.
    Beck D (1970) Das Gallensteinleiden unter psychosomatischem Aspekt. Vandenhoeck & Rupprecht, GöttingenGoogle Scholar
  9. 9.
    Beck D (1971) Psychosomatische Aspekte des chronischen Gelenkrheumatismus. La Roche, BaselGoogle Scholar
  10. 10.
    Beck D (1981) Krankheit als Selbstheilung. Insel, Frankfurt/M.Google Scholar
  11. 11.
    Beckmann D, Richter H-E (1975) Gießen-Test (GT). Ein Test für Individual-und Gruppendiagnostik. Handbuch. Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar
  12. 12.
    Beckmann D, Richter H-E (1979) Erfahrungen mit dem Gießen-Test (GT). Praxis, Forschung und Tabellen. Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar
  13. 13.
    Biomathematik für Mediziner (1975) Hrsg: Kollegium Biomathematik Nordrhein-Westfalen. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  14. 14.
    Blanck G, Blanck R (1980) Ich-Psychologie II Psychoanalytische Entwicklungstheorie. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  15. 15.
    Bopp J (1984) Die Mammis und die Mappis. Zur Abschaffung der Vaterrolle. In: Kursbuch 76. Rotbuch, Berlin, S 53–75Google Scholar
  16. 16.
    Bornkamm G (1976) Das Vaterbild in Mythos und Geschichte. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  17. 17.
    Brede K (Hrsg) (1974) Einführung in die psychosomatische Medizin. Klinische und theoretische Beiträge. Fischer, Frankfurt/M.Google Scholar
  18. 18.
    Burlingham D (1973) The preoedipal infant-father relationship. Psychoanal Study Child 28:23–47Google Scholar
  19. 18a.
    Deutsch F (1959) On the mysterious leap from the mind to the body. New YorGoogle Scholar
  20. 19.
    Engel GL (1974) Untersuchungen über psychische Prozesse bei Patienten mit Colitis ulcerosa. In: Brede K (Hrsg) Einführung in die psychosomatische Medizin. Klinische und theoretische Beiträge. Fischer, Frankfurt/M.Google Scholar
  21. 20.
    Engel GL, Schmale AH Jr (1978) Der Objektverlust. Eine psychoanalytische Theorie der somatischen Störung. In: Overbeck A, Overbeck G (Hrsg) Seelischer Konflikt — körperliches Leiden. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  22. 20a.
    Erikson EH (1957) Kindheit und Gesellschaft. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  23. 20b.
    Erikson EH (1966) Identität und Lebenszyklus. Suhrkamp, Frankfurt/M.Google Scholar
  24. 21.
    Freud A (1977) Das Ich und die Abwehrmechanismen. Kindler, MünchenGoogle Scholar
  25. 22.
    Freud S (1975) Formulierungen über die zwei Prinzipien des psychischen Geschehens (1911). Fischer, Frankfurt/M. (Studienausgabe, Bd 3)Google Scholar
  26. 23.
    Freud S (1974) Totem und Tabu (1912–1913). Fischer, Frankfurt/M. (Studienausgabe, Bd 9)Google Scholar
  27. 24.
    Freud S (1975) Das Ich und das Es (1923). Fischer, Frankfurt/M. (Studienausgabe, Bd 3)Google Scholar
  28. 25.
    Freud S (1979) Einige psychische Folgen des anatomischen Geschlechtsunterschiedes (1925). Fischer, Frankfurt/M. (Studienausgabe, Bd 5)Google Scholar
  29. 26.
    Gadamer HG (1978) Das Vaterbild im griechischen Denken. In: Tellenbach H (Hrsg) Das Vaterbild im Abendland, Bd 1 und 2. Kohlhammer, Stuttgart Berlin Köln MainzGoogle Scholar
  30. 27.
    Gaddini R (1978) Transitional object origins and the psychosomatic symptom. In: Grolnick SA, Barkin L (eds) Between reality and fantasy. Transitional objects and phenomena. Aronson, New York LondonGoogle Scholar
  31. 28.
    Gaensslen H, Schubö W (1976) Einfache und komplexe statistische Analyse. Eine Darstellung der multivarianten Verfahren für Sozialwissenschaftler und Mediziner. München BaselGoogle Scholar
  32. 29.
    Greenacre P (1969) Probleme der Überidealisierung des Analytikers und der Analyse. Psyche (Stuttg) 23:611–628Google Scholar
  33. 30.
    Grolnick SA, Barkin L (eds) (1978) Between reality and fantasy. Transitional objects and phenomena. Aronson, New York LondonGoogle Scholar
  34. 31.
    Herrmann JM, Schüffei W, Uexküll T von (1979) Asthma bronchiale. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  35. 32.
    Herrmann, JM, Rassek M, Schäfer N, Schmidt TH, Uexküll T von (1979) Essentielle Hypertonie. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  36. 33.
    Hoornaert F, Delbeke L (1979) Parental symbolism and image formation in normal adults and different patient groups. Psychol Belg 19/1:81–97Google Scholar
  37. 34.
    Hoornaert F, Pierloot R (1976) Paternal and maternal symbolism in the parental images of psychosomatic and neurotic patients. Psychosom Res 20/3:237–246CrossRefGoogle Scholar
  38. 35.
    Hoornaert F, Pierloot R (1976) Parental symbolism in the doctor images of psychosomatic and neurotic patients. Psychosom Res 20/3:247–253CrossRefGoogle Scholar
  39. 36.
    Jores A (1973) Der Kranke mit psychovegetativen Störungen. Vandenhoeck & Rupprecht, GöttingenGoogle Scholar
  40. 37.
    Jores A (Hrsg) (1981) Praktische Psychosomatik. Ein Lehrbuch für Ärzte und Studierende der Medizin. Verlag Hans Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar
  41. 38.
    Kestenberg JS (1971) From objekt imagery to self and object-representations. In: McDevitt JB, Settlage CF (eds) Separation-Individuation. Essays in honor of Margaret Mahler. International Universities Press, New YorkGoogle Scholar
  42. 39.
    Kestenberg JS, Weinstein J (1978) Transitional objects and body-image formation. In: Grolnick SA, Barkin L (eds) Between reality and fantasy. Transitional objects and phenomena. Aronson, New York, LondonGoogle Scholar
  43. 40.
    Klauber J (1974) Psychoanalytische Beiträge zur psychosomatischen Medizin mit besonderer Berücksichtigung der Konversionstheorie. In: Brede K (Hrsg) Einführung in die psychosomatische Medizin. Klinische und theoretische Beiträge. Fischer, Frankfurt/M.Google Scholar
  44. 41.
    Klußmann R (1983) Psychosomatische Aspekte der Gicht. Untersuchungen zum Persönlichkeitsbild der Gichtkranken. Vandenhoeck & Rupprecht, GöttingenGoogle Scholar
  45. 42.
    Köhle K, Simons C (1979) Anorexia nervosa. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  46. 43.
    Lamb ME (ed) (197) The role of the father in child development. Wiley & Sons, New York LondonGoogle Scholar
  47. 44.
    Lamb ME (1976) Interactions between 8-month-old children and their fathers and mothers. In: Lamb ME (ed) The role of the father in child development. Wiley & Sons, New York LondonGoogle Scholar
  48. 45.
    Landolf P (1968) Kind ohne Vater. Ein psychologischer Beitrag zur Vaterrolle. Bern StuttgartGoogle Scholar
  49. 46.
    Lang H (1976) Psychiatrische Perspektiven zur Frage nach dem Vater. In: Tellenbach H (Hrsg) Das Vaterbild in Mythos und Geschichte. Kohlhammer, Stuttgart München Köln MainzGoogle Scholar
  50. 47.
    Lang H (1978) Die strukturale Triade. Strukturanalytische Untersuchungen zur familiären Tiefenstruktur bei Schizophrenen. Habilitationsschrift, Fakultät für Klinische Medizin II, Universität HeidelbergGoogle Scholar
  51. 48.
    Laplanche J, Pontalis J-B (1973) Das Vokabular der Psychoanalyse. Suhrkamp, Frankfurt/M.Google Scholar
  52. 49.
    Laplanche J (1975) Hölderlin und die Suche nach dem Vater. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  53. 50.
    Le Gall A (1972) Die neue Rolle des Vaters. Luzern MünchenGoogle Scholar
  54. 51.
    Lehmkuhl U (1982) Symptomwahl als väterliches Erbe. Z Kinder Jugendpsychiatr 10/3:262–273Google Scholar
  55. 52.
    Loewald H (1951) Ego and reality. Int J Psychoanal 32:10–18Google Scholar
  56. 53.
    Maechtlinger V (1976) Psychoanalytic theory: Preoedipal and oedipal phases, with special reference to the father. In: Lamb ME (ed) The role of the father in child development. Wiley & Sons, New York LondonGoogle Scholar
  57. 54.
    Mahler MS (1966) Discussion of Greenacre’s paper. Problems of overidealization of the analyst and of analysis. Psychoanal Q 36:637Google Scholar
  58. 55.
    Mahler MS (1975) Symbiose und Individuation. Die psychische Geburt des Menschenkindes. Psyche (Stuttg) 29:609–625Google Scholar
  59. 56.
    Mahler MS (1975) Die Bedeutung des Loslöungs-und Individuationsprozesses für die Beurteilung von Borderline-Phänomenen. Psyche (Stuttg) 29:1078–1095Google Scholar
  60. 57.
    Mahler MS, Pine F, Bergmann A (1978) Die psychische Geburt. Symbiose und Individuation. Fischer, Frankfurt/M.Google Scholar
  61. 58.
    Marty P (1974) Die „allergische Objektbeziehung“. In: Brede K (Hrsg) Einführung in die psychosomatische Medizin. Klinische und theoretische Beiträge. Fischer, Frankfurt/M.Google Scholar
  62. 59.
    Mendel G (1972) Die Revolte gegen den Vater. Eine Einführung in die Soziopsychoanalyse. Fischer, Frankfurt/M.Google Scholar
  63. 60.
    Mertens W (1981) Psychoanalyse. Kohlhammer, Stuttgart Berlin Köm MainzGoogle Scholar
  64. 60a.
    Mitchell AJ, Frost MSWL, Marx JR (1953) Emotional aspects of pediatric allergy — The role of the mother-child relationship. Ann Allergy 11:744–751PubMedGoogle Scholar
  65. 61.
    Mitscherlich A (1980) Auf dem Weg zur vaterlosen Gesellschaft. Piper, MünchenGoogle Scholar
  66. 62.
    Mitscherlich M (1978) Die Bedeutung des Übergangsobjektes für die psychosomatische Theorie. In: Overbeck A, Overbeck G (Hrsg) Seelischer Konflikt — körperliches Leiden. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  67. 63.
    M’Uzan M de (1978) Die psychosomatische Struktur. In: Overbeck A, Overbeck G (Hrsg) Seelischer Konflikt — körperliches Leiden. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  68. 64.
    Overbeck A, Overbeck G (Hrsg) (1978) Seelischer Konflikt — körperliches Leiden. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  69. 65.
    Overbeck A, Overbeck G (1978) Das Asthma bronchiale im Zusammenhang familiendynamischer Vorgänge. In: Overbeck A, Overbeck G (Hrsg) Seelischer Konflikt-körperliches Leiden. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  70. 65a.
    Parsons T, Bales RF (1955) Family, socialization and interaction process. (The Free Press, Glenoce/Ill.Google Scholar
  71. 66.
    Pohle-Hauss H (1977) Väter und Kinder. Zur Psychologie der Vater-Kind-Beziehung. Haag & Herchen, Frankfurt/M.Google Scholar
  72. 67.
    Prall RG (1978) The role of the father in the preödipal years. J Am Psychoanal Assoc 26:143–161Google Scholar
  73. 68.
    Proust M (1972) Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Suhrkamp, Frankfurt/M. (deutsch von Eva Rechel-Mertens, Werkausgabe Bd 1)Google Scholar
  74. 68a.
    Purcell K, Clifford E (1966) Binocular rivalry and the study of identification in asthmatic and nonasthmatic boys. J Consult Clin Psychol 30:388–394Google Scholar
  75. 69.
    Rangell L (1978) Die Konversion. In: Overbeck A, Overbeck G (Hrsg) Seelischer Konflikt-körperliches Leiden. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  76. 70.
    Ricoer P (1974) Die Interpretation. Ein Versuch über Freud. Frankfurt/M.Google Scholar
  77. 71.
    Rotmann M (1978) Über die Bedeutung des Vaters in der „Wiederannäherungsphase“. Psyche (Stuttg) 12:1105–1147Google Scholar
  78. 72.
    Schacht L (1973) Subjekt gebraucht Subjekt. Psyche (Stuttg) 27:151–168Google Scholar
  79. 73.
    Schilder P (1923) Das Körperschema. Ein Beitrag zur Lehre des Bewußtseins vom Körper. BerlinGoogle Scholar
  80. 74.
    Schöttler C (1981) Zur Behandlungstechnik bei psychosomatisch schwer gestörten Patienten. Psyche (Stuttg) 35:111–141Google Scholar
  81. 75.
    Schultz HJ (Hrsg) (1982) Vater Sein. Stuttgart BerlinGoogle Scholar
  82. 76.
    Schur M (1978) Zur Metapsychologie der Somatisierung. In: Overbeck A, Overbeck G (Hrsg) Seelischer Konflikt — körperliches Leiden. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  83. 77.
    Spitz R (1973) Die Entstehung der ersten Objektbeziehungen. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  84. 78.
    Spitz R (1974) Vom Säugling zum Kleinkind. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  85. 79.
    Steinhausen D, Langer K (1977) Clusteranalyse. Einführung in Methoden und Verfahren der automatischen Klassifikation. de Gruyter, Berlin New YorkGoogle Scholar
  86. 80.
    Stephanos S (1979) Das Konzept des „pensée opertoire“ und das psychosomatische Phänomen. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  87. 81.
    Stephanos S, Biebl W, Pflaum FG (1979) Die Konversionssyndrome. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  88. 82.
    Stierlin H (1975) Hölderlin’s dichterisches Schaffen im Licht seiner schizophrenen Psychose. In: Stierlin H (Hrsg) Von der Psychoanalyse zur Familientherapie. Klett-Cotta, Stuttgart, S 102–118Google Scholar
  89. 83.
    Stierlin H (1978) Psychosomatische Erkrankungen als Störungen der Differenzierungs-Integration: Ein Ausblick auf die „Familienpsychosomatik“. In: Overbeck A, Overbeck G (Hrsg) Seelischer Konflikt — körperliches Leiden. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  90. 84.
    Stork J (Hrsg) (1974) Fragen nach dem Vater. Alber, Freiburg MünchenGoogle Scholar
  91. 85.
    Tellenbach H (Hrsg) (1976) Das Vaterbild in Mythos und Geschichte. Kohlhammer, Stuttgart München Köln MainzGoogle Scholar
  92. 86.
    Teilenbach H (Hrsg) (1978) Das Vaterbild im Abendland, Bd 1 u. 2. Kohlhammer, Stuttgart Berlin Köln MainzGoogle Scholar
  93. 87.
    Teilenbach H (Hrsg) (1979) Vaterbilder in Kulturen Asiens, Afrikas und Ozeaniens. Kohlhammer, Stuttgart Berlin Köm MainzGoogle Scholar
  94. 88.
    Uexküll T von (Hrsg) (1979) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  95. 89.
    Uexküll T von, Wesiack W (1979) Wissenschaftstheorie und Psychosomatik. Die dynamische und entwicklungspsychologische Dimension des Modells. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  96. 90.
    Weintraub A (1981) Die Psychosomatik des Rheumakranken. In: Jores A (Hrsg) Praktische Psychosomatik. Ein Lehrbuch für Ärzte und Studierende der Medizin. Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar
  97. 91.
    Winnicott DW (1976) Von der Kinderheilkunde zur Psychoanalyse. Fischer, MünchenGoogle Scholar
  98. 92.
    Winnicott DW (1979) Vom Spiel zur Kreativität. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  99. 93.
    Winnicott DW (1980) Kind, Familie und Umwelt. München BaselGoogle Scholar
  100. 94.
    Wottawa H (1976) Besondere Probleme der empirisch-analytischen Forschung im Bereich der Psychosomatik. In: Hahn P (Hrsg) Die Psychologie des XX. Jahrhunderts. Die Folgen für die Medizin (I). Kindler, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • Andreas Peter Herrmann
    • 1
  1. 1.München 70Deutschland

Personalised recommendations