Advertisement

Zur psychotherapeutischen Versorgung über 60jähriger — Aspekte der Implementierung im institutionellen Bereich

  • H. Radebold
  • M. Rassek
  • G. Schlesinger-Kipp
  • M. Teising
Conference paper

Zusammenfassung

Bereits in der Psychiatrie-Enquête (1975) wurde auf die hohe Prävalenzrate psychischer Erkrankung bei den über 65jährigen hingewiesen, die nachdrücklich durch weitere epidemiologische Untersuchungen für die Bundesrepublik (Dilling u. Weyerer 1978; Cooper u. Sosna 1983) bestätigt wurde (s. Tab.1). Damit ist „die Alterspsychiatrie nicht die Psychiatrie der Demenz“(Lauter 1974), sondern umfaßt im Gegenteil einen hohen Anteil neurotischer, reaktiver und psychosomatischer Erkrankungen (die teilweise aus früheren Lebensabschnitten stammen und teilweise erstmals jenseits des 60./65. Lebensjahres auftreten).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bericht zur Lage in der Bundesrepublik Deutschland (1975) Zur psychiatrischen und psychotherapeutisch/psychosomatischen Versorgung der Bevölkerung. Deutscher Bundestag, 7. Wahlperiode, Drucksache 7/4200Google Scholar
  2. Brink TL (1979) Geriatric psychotherapy. Human Sciences Press, New York LondonGoogle Scholar
  3. Cooper B, Bickel H (1984) Epidemiologie psychischer Störungen: Folgerungen für die psychotherapeutische Versorgung. In: Baumann U (Hrsg) Psychotherapie: Makro- und Mikroperspektiven. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  4. Cooper B, Sosna U (1983) Psychische Erkrankungen in der Altenbevölkerung. Nervenarzt 54: 239–249PubMedGoogle Scholar
  5. Dilling H, Weyerer S (1978) Epidemiologie psychischer Störungen und psychiatrische Versorgung. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  6. Lauter H (1974) Epidemiologische Aspekte alterspsychiatrischer Erkrankungen. Nervenarzt 45: 277–288PubMedGoogle Scholar
  7. Müller C (1967) Alterspsychiatrie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  8. Müller C (1982) Psychotherapie in der Alterspsychiatrie. In: Helmchen H, Linden M, Rüger U (Hrsg) Psychotherapie in der Psychiatrie. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  9. Myers WA (1984) Dynamic therapy of the older patient. Jason Aronson, New YorkGoogle Scholar
  10. Petzold H, Bubolz E (Hrsg) (1979) Psychotherapie mit alten Menschen. Junfermann, PaderbornGoogle Scholar
  11. Radebold H (1979a) Möglichkeiten und Einschränkungen von Behandlungsverfahren in den Versorgungssystemen Psychotherapie/Psychosomatik und Soziale Therapie. Z Geront 12: 149–155Google Scholar
  12. Radebold H (1979b) Psychosomatische Probleme in der Geriatrie. In: Uexküll T (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  13. Radebold H (1980) Die Altersdimension — Möglichkeiten und Grenzen des therapeutischen Prozesses. Praxis Psychother Psychosom 25: 29–36Google Scholar
  14. Radebold H (1982) Probleme der psychotherapeutischen Technik bei neurotischen und reaktiven Erkrankungen im höheren und hohen Alter. In: Helmchen H, Linden M, Rüger U (Hrsg) Psychotherapie in der Psychiatrie. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  15. Radebold H (Hrsg) (1983) Gruppentherapie im Alter. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  16. Radebold H, Schlesinger-Kipp G (Hrsg) (1982) Familien- und paartherapeutische Hilfen bei älteren und alten Menschen. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  17. Radebold H, Bechtler H, Pina I (1973) Psychosoziale Arbeit mit älteren Menschen. Lambertus, FreiburgGoogle Scholar
  18. Radebold H, Bechtler H, Pina I (1981) Therapeutische Arbeit mit älteren Menschen. Lambertus, FreiburgGoogle Scholar
  19. Strotzka H (1978) Psychotherapie der Lebensalter. In: Rosenmay L (Hrsg) Die menschlichen Lebensalter-Kontinuität und Krisen. Pieper, MünchenGoogle Scholar
  20. Uexküll T (1979) Vorwort zur ersten Auflage. In: Uexküll T (Hrsg) Lehrbuch der psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • H. Radebold
  • M. Rassek
  • G. Schlesinger-Kipp
  • M. Teising

There are no affiliations available

Personalised recommendations