Zum Stellenwert sozialer Einrichtungen in verschiedenen Konzepten von sozialer Ungleichheit

  • Thomas Schardt
Part of the Gesundheitssystemforschung book series (GESUNDHEITSSYST)

Zusammenfassung

Das Ende der „Klassengesellschaft“ ist der Bundesrepublik schon zu ihrer Geburt verkündet worden. An möglichen Nachfolgern herrschte lange Zeit kein Mangel. Von der „nivellierten Mittelstandsgesellschaft“ war die Rede, von der „Leistungsgesellschaft“ oder auch der „geschichteten Gesellschaft“. Die auffälligen Strukturen sozialer Ungleichheit, die die heutige Gesellschaft durchziehen, sollten so wieder bezeichenbar werden. Doch mehr als ein Kümmerdasein war diesen Begriffen letztlich auch nicht beschieden. Die dunkle Ahnung, daß sich mit dem wirtschaftlichen Wohlstand und der politischen Umwälzung nach dem Zweiten Weltkrieg auch die Pole und Relationen sozialer Ungleichheit verschoben haben, hat längst nichts Aufregendes mehr, sie ist Allgemeingut geworden. Das macht es leicht, immer wieder neue Begriffe hervorzuziehen, macht sie aber genauso schnell wieder vergessen. Vielversprechender ist es, erneut den Gründen dieses anhaltenden Wandels nachzugehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • Thomas Schardt
    • 1
  1. 1.Frankfurt 70Deutschland

Personalised recommendations