Advertisement

Ultraschalldiagnostik der Nasennebenhöhlen

Part of the HNO Praxis Heute book series (HNO, volume 5)

Zusammenfassung

Die gesunde Nasennebenhöhle stellt einen lufthaltigen Raum dar, der von mit Schleimhaut bedeckten knöchernen Wänden umschlossen ist. Pathologische Prozesse im Sinusbereich sind mit Änderung der Stoffdichte im Sinuslumen und/oder einer Veränderung des Wandaufbaus verbunden. Neben Inspektionsbefund, Diaphanoskopie und Probespülung basiert die Diagnostik von Nasennebenhöhlenerkrankungen heute vor allem auf der Befunderhebung im Röntgenbild. Dabei hat wie in anderen Gebieten der Medizin die Ultraschalluntersuchung in den letzten Jahren auch in der Nebenhöhlendiagnostik ihren festen Platz unter den verschiedenen diagnostischen bildgebenden Verfahren eingenommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Axelsson A, Grebelius N, Chidekel N, Jensen C (1970) The correlation between the radiological examination and the irrigation findings in maxillary sinusitis. Acta Otolaryngol (Stockh) 69:302CrossRefGoogle Scholar
  2. Gilbricht E, Heidelbach J (1969) Über diagnostische Mögüchkeiten mit dem Ultraschallecholotverfahren bei Erkrankungen der Kieferhöhlen. Z Laryngol Rhinol Otol 48:365Google Scholar
  3. Ginzburg M (1961) Zur Frage der Anwendung des Ultraschalls für die Diagnostik einiger Erkrankungen der Mundhöhle und der Oberkieferhöhle. Stomatologica (Moskau) 40:31Google Scholar
  4. Isaacson S, Edell S (1978) A-mode ultrasound evaluation for maxillary sinusitis. Otolaryngol 86:231Google Scholar
  5. Jannert M, Andreasson L, Holmer NG, Lörinc P (1982) Ultrasonic examination of the paranasal sinuses. Acta Otolaryngol (Stockh) Suppl 389Google Scholar
  6. Keidel W (1947) Über die Verwendung des Ultraschalls in der klinischen Diagnostik. Ärztl Forschung 1:349Google Scholar
  7. Kitamura T, Kaneko T (1965) Le diagnostic des affections de sinus maxillaire par ultrasons impulsés. Ann Otolaryngol (Paris) 82:711Google Scholar
  8. Livshina T, Treyakowa Z, Bogin Y (1976) Complex use of supersonic biolocation and thermography in the diagnosis of diseases of the maxillary sinuses. Vestn Otorhinolaryngol 2:78Google Scholar
  9. Mann W (1975) Die Ultraschalldiagnostik der Nasennebenhöhlen und ihre Anwendung an der Freiburger HNO-Klinik. Arch Otolaryngol 211:145Google Scholar
  10. Mann W (1984) Ultraschall im Kopf-Hals-Bereich. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoCrossRefGoogle Scholar
  11. Mann W, Schumann K, Käfer U (1976) Vergleichende röntgenologische und ultrasonographische Untersuchungen kindlicher Nasennebenhöhlen. Klin Pädiat 188:67Google Scholar
  12. Revonta M (1980) Ultrasound in the diagnosis of maxillary and frontal sinusitis. Acta Otolaryngol (Stockh) Suppl 370Google Scholar
  13. Shopfner C, Rossi J (1973) Roentgen evaluation of the paranasal sinuses in children. Amer J Roentgenol 118:176PubMedGoogle Scholar
  14. Spranger H (1970) Ultraschall-Impuls-Echo Diagnostik. Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung für die Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Med Habil Schr BerlinGoogle Scholar
  15. Uttenweiler V, Fernholz HJ, Stange G (1980) Die Anwendung von Ultraschall in der Nasennebenhöhlendiagnostik. Laryngol Rhinol Otol 59:773CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • W. Mann

There are no affiliations available

Personalised recommendations