Advertisement

Zur Erfahrungsrepräsentation im Gehirn — Psychophysiologische Grundlagen zur Erforschung und Diagnostik des hirnorganischen Psychosyndroms

Zusammenfassung

Die Arbeit verfolgt drei Ziele:
  • Es wird ein Konzept der Lokalisation von Hirnfunktionen auf der Grundlage genetisch determinierter und erfahrungsabhängig modifizierter Neuronenverschaltungen entwickelt und dafür eingetreten, weitere Kenntnisse zum Psychosyndrom vor allem über die Berücksichtigung des Zusammenhangs von Veränderungen der Funktionsstrukturen des Gehirns und klinisch-psychologisch beschreibbaren Korrelaten zu gewinnen.

    In diesem Zusammenhang wird ein Paradigma über die Lateralisation von Erinnerungsprozessen in Abhängigkeit von der modalitätsspezifischen Hemisphärenpräferenz der Erfahrungsrepräsentation vorgestellt, das zur Objektivierung von Pharmakawirkungen auf Retrievalprozesse genutzt werden kann.

  • Die unterschiedliche Repräsentation emotionaler Funktionen in beiden Hirnhälften führt zu seitenabhängigen Unterschieden von Persönlichkeitsveränderungen bei chronischen Temporallappenepilepsien. Mit Hilfe eines Paradigmas, das die Repräsentation affektiv-semantischer Aspekte in ereignisbezogenen Potentialen darzustellen gestattet, könnte ein diagnostisches Handwerkszeug für die Bestimmung von pathologischen Persönlichkeitsveränderungen gewonnen werden.

  • Schließlich soll gezeigt werden, daß die Speicherung von Erfahrungen zwar auf der Verknüpfung vorverschalteter Eingänge im einzelnen Zellkörper eines Neurons beruht, daß jedoch recht verschiedene Hirnregionen in die Etablierung eines Engramms einbezogen sind. Dies gilt besonders für Assoziationen über Assoziationen, also abstrakte Repräsentationen. Die Desintegration assoziativer Strukturen und Veränderungen von emotionalen Bewertungsstrukturen verlangt eine nähere Aufklärung, wenn wir ein kausales Verständnis von Veränderungen bei Psychosyndromen und eine entsprechende Therapie anstreben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alkon DL (1983) Eine Meeresschnecke als Lernmodell. Spektr Wissensch, September: 38–49 Original: Learning in a marine snail. Scient Am 249: 64–74CrossRefGoogle Scholar
  2. Bear DM (1979) The temporal lobes: An approach to the study of organic behavioral changes. In: Gazzaniga MS (ed) Handbook of behavioral neurobiology, vol 2, Plenum, New York, pp 75–95Google Scholar
  3. Broca P (1865) Sur le siège de la faculté du langage articulé. Bull Soc d’Anthropol 6: 337–393Google Scholar
  4. Cajal SR y (1909) Histologie du système nerveux de l’homme et des vertébrés, vol I&II. Maloine, ParisGoogle Scholar
  5. Friedman D, Simson R, Ritter W, Rapin J (1975) Cortical evoked potentials elicited by speech words and human sounds. Electroencephalogr Clin Neurophysiol 38: 13–19PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Fritsch G, Hitzig E (1870) Über die elektrische Erregbarkeit des Großhirns. Arch Anat Physiol Wiss Med S 300–332Google Scholar
  7. Gabriel M, Miller JD, Saltwick SE (1976) Multiple-unit activity of the rabbit medial geniculate nucleus in conditioning, extinction, and reversal. Physiol Psychol 4: 124–134Google Scholar
  8. Geschwind N (1979) Specialization of the human brain. Sci Am 241: 180–199PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Goldstein K (1948) Language and language disturbances. Grune&Stratton, New YorkGoogle Scholar
  10. Grechenko TN, Sinz R, Sokolov EN (1983) Neuronal memory: Localization and stimulus discrimination. In: Sinz R, Rosenzweig MR (eds) Psychophysiology, Elsevier Biomedical Press, AmsterdamGoogle Scholar
  11. Hubel DH, Wiesel TN (1979) Brain mechanisms of vision. Sci Am 241: 150–163PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. Kandel ER (1976) Cellular basis of behavior: An introduction to behavioral neurobiology. Freeman, San FranciscoGoogle Scholar
  13. Kandel ER (1981) Brain and Behavior. In: Kandel ER, Schwartz JH (eds) Principles of neural science. Elsevier Biomedical Press, New York, pp 3–13Google Scholar
  14. Lashley KS (1929) Brain mechanisms and intelligence: A quantitative study of injuries to the brain. Univ Chicago Press, ChicagoCrossRefGoogle Scholar
  15. Ley RG, Bryder MP (1979) Hemispheric differences in processing emotions and faces. Brain Language 7: 127–138CrossRefGoogle Scholar
  16. McIntyre A, Pritchard PB, Lomroso CT (1976) Left and right temporal lobe epileptics: A controlled investigation of some psychological differences. Epilepsia 17: 377–386Google Scholar
  17. Morell LK, Salamy JG (1971) Hemispheric asymmetry of electrocortical responses to speech stimuli. Sci 174: 164–166CrossRefGoogle Scholar
  18. Molfese DL, Erwin RJ, Deen ME (1983) AER correlates of temporal cues related to language perception in preschool age children. In: Sinz R, Rosenzweig MR (eds) Psychophysiology. Elsevier Biomedical Press, Amsterdam, pp 355–361Google Scholar
  19. Mountcastle VB (1976) The world around us: Neural command functions for selective attention. Neurosci 14: SupplGoogle Scholar
  20. O’Brien JH (1974) On memory engram, where art thou? Contemp Psychol 19: 524–525Google Scholar
  21. Penfield W, Roberts L (1959) Speech and brain-mechanisms. Princeton University PressGoogle Scholar
  22. Sinz R (1973/1980) Lernen und Gedächtnis, 3. Aufl. Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  23. Sinz R (1978/1981) Gehirn und Gedächtnis, 2. Aufl. Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  24. Sinz R (1978) Zeitstrukturen und organismische Regulation. Akademie-Verlag, BerlinGoogle Scholar
  25. Sinz R (1979) Neurobiologie und Gedächtnis. Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  26. Sinz R (1980) Chronopsychophysiologie. Akademie-Verlag, BerlinGoogle Scholar
  27. Sinz R (1983) Endogenous oscillations in memory and cognition. In: Sinz R, Rosenzweig MR (eds) Psychophysiology. Elsevier Biochemical Press, Amsterdam, pp 507–524Google Scholar
  28. Sinz R, Rebentisch E, Klix F (1978) Zur psychologischen Objektivierung gedächtnismäßiger Repräsentationen. Psychol Kongreß, Potsdam 1978 Kongreßband S 71–72, BerlinGoogle Scholar
  29. Sinz R, Grechenko TN, Sokolov EN (1980/81) Plastic changes in isolated neurons. In: Adam G, Meszäros I, Bänyai EI (eds) Advances in physiological sciences, vol 17: Brain and behaviour. Pergamon, LondonGoogle Scholar
  30. Sinz R, Grechenko TN, Sokolov EN (1982) Plasticity in isolated neurons. In: Marsan CA, Matthies H (eds), Neuronal plasticity and memory formation. Raven, New York, pp 285–290Google Scholar
  31. Sperry RW (1974) Lateral specialization in the surgically seprated hemispheres. In: Schmitt FO, Worden FG (eds) The Neurosciences: Third study program. MIT Press, Cambridge, Mass, pp 5–19Google Scholar
  32. Wernicke C (1874) Der aphasische Symptomenkomplex. Eine psychologische Studie auf anatomischer Basis. Cohn & Weigert, BreslauGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • R. Sinz

There are no affiliations available

Personalised recommendations