Advertisement

Verfahren zur Fehlererkennung

Conference paper
  • 30 Downloads
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 99)

Zusammenfassung

Wir werden zunächst jene Möglichkeiten zur Erkennung physischer Inkonsistenzen in Datenbanken erörtern, die sich der Hardware und dem Betriebssystem bieten (Kap. 4.1). Anschließend werden mehrere Verfahren zur “online”-Fehlererkennung durch das DBVS vorgestellt und bewertet. Dabei wird zwischen Konsistenzprüfungen im Pufferverwalter einerseits und Prüfungen im Record-Manager sowie in der Zugriffspfaerwaltung andererseits unterschieden. Die Prüfungen im Pufferverwalter (Kap. 4.2) sehen eine DB-Seite weitgehend als “black box” an, d.h., der Seiteninhalt wird nicht beachtet, lediglich die Beschreibungsdaten im Seitenkopf werden analysiert. Dies wird durch einige weitere Prüfmaßnahmen im Puffer ergänzt. Bei den Konsistenzprüfungen im Record-Manager und in der Zugriffspfadverwaltung liegt hingegen eine “white-box”-Sicht auf DB-Seiten vor. Dort werden lokale Fehlererkennungsmaßnahmen (Kap. 4.3). die sich jeweils nur auf den Inhalt einer Seite beziehen, und globale Fehlererkennungsmaßnahmen, die sich über mehrere Seiten erstrecken, erörtert. Die besonders wichtigen globalen Maßnahmen werden am Beispiel von Hashtabellen mit “separate chaining” (Kap. 4.4) und B*-Bäumen (Kap. 4.5) diskutiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich InformatikUniversität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations