Advertisement

Alloplastische Korrektur chronischer Kniebandinstabilitäten mit einem Band aus Polyäthylenterephtalat — Indikation, Operationstechnik und Ergebnisse bei bisher 26 Patienten

  • J. Mockwitz
  • H. Contzen
Conference paper
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie book series (PLASTISCHE CHIR, volume 21)

Zusammenfassung

Im Hinblick auf dauerhafte Stabilität sind die Ergebnisse nach operativer Versorgung von kombinierten Kniebandkapselinstabilitäten nur nach sofort bzw. frühzeitig möglicher operativer Rekonstruktion und Naht/Reinsertion als optimal anzusehen. Bereits nach Ablauf von 8–12 Wochen ist die Vereinigung gerissener Kapselbandstrukturen meist nicht mehr möglich, so daß die Rekonstruktion einer chronischen Instabilität nur durch bandplastische Maßnahmen mit körpereigenem Gewebe möglich ist. Bei korrekter Anwendung sind die Ergebnisse hinsichtlich der Seitenbandstabilität — auch auf längere Sicht — erfahrungsgemäß sehr gut und gut.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Contzen H (1962) Materialtechnische Voraussetzungen und biologische Gewebereaktion bei der Implantation von Kunststoffen. Bruns Beitr Klin Chir 204: 179–190PubMedGoogle Scholar
  2. Contzen H (1963) Die lokale Gewebereaktion auf implantierte Kunststoffe in Abhängigkeit von deren Form. Langenbecks Arch Klin Chir 304: 922–926CrossRefGoogle Scholar
  3. Contzen H (1965) Kunststoffimplantate als Gewebeersatz. Umschau 65: 33Google Scholar
  4. Contzen H (1981) Mechanical properties of polyester protheses - Alloplastic ligament replacement -. Reisensburger Workshop 4.-5.12.1981. Aktuel Probl Chir Orthop 26: 38Google Scholar
  5. Contzen H (im Druck) Die Korrektur veralteter Kniebandverletzungen mit textilem Kunststoffband. 17. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für UnfallchirurgieGoogle Scholar
  6. Contzen H (1983) Experimentelle Untersuchungen zur Rekonstruktion isolierter Bandstrukturen durch alloplastisches Material. Inauguraldissertation, Universität FrankfurtGoogle Scholar
  7. Mockwitz J, Contzen H (1982) Die Behandlung des veralteten Kniebandschadens mit alloplastischem Material. Unfallchirurgie 8: 176–179PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Mockwitz J, Contzen H (1981) Der frische und chronische Kniebandschaden und seine alloplastische Korrektur. Chirurgische Arbeitstagung der Unfallchirurgischen Klinik Gießen am 7.11.1981 in Bad NauheimGoogle Scholar
  9. Mockwitz J, Contzen H (1981) Alloplastic correction of chronic knee ligament instability with polyethylenterephtalate. Reisensburger Workshop 4–5.12.1981. Aktuel Probi Chir Orthop 26: 110–115Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin·Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • J. Mockwitz
    • 1
  • H. Contzen
    • 1
  1. 1.Berufsgenossenschaftliche UnfallklinikFrankfurt 60Germany

Personalised recommendations