Advertisement

Die Anwendung des Titaniumgitters in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

  • F. Barsekow
Conference paper
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie book series (PLASTISCHE CHIR, volume 21)

Zusammenfassung

Schon bei den ersten Untersuchungen über die Knochenregeneration erkannte Ollier (1867) die große Bedeutung der Spongiosa für die Knochenneubildung. Die experimentelle Beweisführung gelang jedoch erst Axhausen (1908) rund 40 Jahre später. Seine grundlegenden experimentellen und klinischen Beobachtungen stellen auch heute noch das Fundament aller Überlegungen zur Knochentransplantation und -regeneration dar. Die hervorragende Bedeutung der vitalen autologen Spongiosa wurde durch zahlreiche nachfolgende Untersuchungen unterstrichen, so daß Spongiosa-transplantate heute als Optimum für den Knochenersatz angesehen werden müssen. Gerade im transpantatschwachen Lager läßt diese Transplantatform bei sonst ungünstigen Bedigungen aufgrund der guten osteogenetischen Potenz dennoch eine komplikationslose Heilung erwarten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Axhausen G (1908) Die pathologisch-anatomischen Grundlagen der Lehre der freien Knochentransplantation beim Menschen und Tier. Med Klin (Suppl) 23Google Scholar
  2. Boyne PJ (1969) Restoration of osseous defects in maxillofacial casualities. J Am Dent Assoc 78: 767PubMedGoogle Scholar
  3. Ollier L (1867) Traite experimentale et clinique de la regeneration des os et de la production artificielec du tissue osseux. Masson, ParisGoogle Scholar
  4. Steinhäuser EW (1982) Die Anwendung des Titanium-Mesh-Systems bei der Unterkieferrekonstruktion. In: Scheunemann H, Schmidseder R (Hrsg) Plastische und Wiederherstellungschirurgie bei bösartigen Tumoren. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin·Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • F. Barsekow
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Zentrum Zahn-Mund- und Kieferheilkunde der Medizinischen Hochschule HannoverHannover 61Germany

Personalised recommendations